• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Schon viele Ideen für „Plattdüütsche Week“

22.05.2008

GANDERKES Es ist eine Lieblingsidee von Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas, und es sieht so aus, als wenn sie in diesem Jahr realisiert werden kann: Die Rede ist von der „Plattdüütschen Week“. Der Einladung zum ersten Vorbereitungstreffen leisteten ein gutes Dutzend Vertreter der verschiedensten Vereine am Mittwoch Folge.

Als prominentester Gast ist TV-Moderator Yared Dibaba im Gespräch, der wohl auch mitmachen möchte, wenn es denn in seinen Terminplan passt. „Er hat vorgeschlagen, Dirk Wieting zu spielen, aber das war ihm dann doch wohl zu schwer“, scherzte Dirk Wieting, schwergewichtiges Aushängeschild des Niederdeutschen Theaters Delmenhorst und beliebter Akteur der Ganderkeseer Büttenabende, beim Treffen im Rathaus.

Die Speelkoppeln Hoyerswege und Immer sind zwar im November, der als Termin für die plattdeutsche Woche ins Auge gefasst worden ist, besonders stark beschäftigt, würden sich aber in irgendeiner Form ganz sicher beteiligen. Angedacht sind unter anderem auch ein plattdeutscher Gottesdienst, Lesungen für Kinder, eine plattdeutsche Gästeführung durchs Stenumer Holz, eine Ausstellung plattdeutscher Bücher, Bilderbuchkino in der Bücherei. Für Jugendliche, aber nicht nur für sie, soll ein plattdeutscher Film ins Programm aufgenommen werden. Die Geschichte handelt von einer Bürgermeisterin, die entführt wird, verriet Meike Saalfeld, Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung.

Beim Treffen wurde vereinbart, die Veranstaltungsreihe am Sonntag 2. November, beginnen zu lassen. Sie soll dann am Sonnabend, 8. November, mit einer plattdeutschen Gala ihren glanzvollen Abschluss finden.

Wolfgang Loest
Redaktionsleitung
Redaktion Ganderkesee
Tel:
04222 8077 2741

Weitere Nachrichten:

Bücherei

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.