• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Schüler präsentieren ihre Kunstwerke

06.03.2017

Hude Fische aus Keramik für den Garten, Kissen und Kerzenständer aus Beton, Schalen aus Ton – all diese großen und kleine Kunstwerke haben Schülerinnen und Schüler der Förderschule an der Vielstedter Straße in einer kreativen Projektwoche hergestellt. Die Ergebnisse möchte die Schule nicht für sich behalten – sie lädt zu einer Ausstellung in die Klostermühle und zu einem Verkauf der Kunstwerke ein.

Auch alte Kindermöbel erstrahlen dank der fleißigen Hände der Kinder und Jugendlichen nun in neuen Farben. Die Schüler lernten außerdem die Transfertechnik kennen – so sind Fantasiebilder auf Holz entstanden und Kunstwerke aus Knöpfen gefertigt worden. Spritzbilder, Acrylmalerei, Collagen, Drucke, Marmorierbilder und Fadengrafiken zeigen die vielfältigen Techniken, die die Schüler innerhalb der Projektwoche erprobt und kunstvoll umgesetzt haben.

Nicht nur die Ergebnisse sprechen für sich, auch die Schüler sind begeistert: „Wir haben in ganz vielen verschiedenen Gruppen gearbeitet. Es hat Spaß gemacht, eine Woche lang nur Kunst zu machen. Wir kennen uns jetzt mit den Materialen und Techniken aus“, lautet das Fazit der Förderschüler.

Um die Ergebnisse und die Erlebnisse während der kreativen Woche in der Schule festzuhalten, hat eine Dokumentationsgruppe alle Kunstwerke fotografiert und die Gruppen interviewt und gefilmt.

Auch dieser Film wird während der Ausstellung zu sehen sein.

Die Kunstwerke werden von Samstag, 18. März, bis Sonntag, 19. März, jeweils von 11 bis 17 Uhr in der Klostermühle in Hude ausgestellt und sind dort auch zu kaufen. Die Schüler laden alle Kunstinteressierten und Freunde und Förderer der Schule Vielstedter Straße ein.

Mareike Wübben
Volontärin, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.