• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Hauptversammlung: Schützen bereiten sich auf 125-Jahr-Feier vor

13.01.2015

Beckeln Der Schützenverein Beckeln und Umgebung von 1890 steht vor seinem Jubiläum. Am 4. und 5. Juli wird das 125-jährige Bestehen mit dem Schützenfest in Beckeln gefeiert. Dazu stellte Vorsitzender Manfred Kück während der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Beneking am Sonnabend den Stand der Planungen vor.

„Trotz des Jubiläums werden wir an der Tradition festhalten und zuerst den Kinderkönig wie gewohnt abholen. Der Nachwuchs soll wie in den anderen Jahren auch genügend Beachtung finden“, sagte Kück.

„Einen Festumzug wird es mit Rücksicht auf die vielen älteren Mitglieder nicht geben. Wir treten hier beim Gasthaus zum Empfang der Vereine an und marschieren dann zusammen ein.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für jeweils ein bis drei auswärtige Vereine soll es feste Ansprechpartner geben.

Daneben soll eine Gruppe von drei bis vier Personen gebildet werden, die die Chronik aktualisiert und schreibt. In diesem Zusammenhang erinnerte der Vorsitzende auch an die bereits im vergangenen Jahr gemachten Vereinsfotos, die jeder in verschiedenen Größen bestellen kann. Aber nur bis Mitte Februar.

Unter dem Punkt Ehrungen rief Manfred Kück die Mitglieder Ewald Wacker, Friedhelm Meyer und Hans Hermann Müller in die Mitte. Sie sind seit 50 Jahren Mitglied im Verein und erhielten dafür Ehrenurkunde und Abzeichen. Edo Beneking und Willi Gerke waren nicht zur Versammlung gekommen. Auch sie sind 50 Jahre im Schützenverein. Fred Töllner bringt es dagegen auf 40 Jahre Mitgliedschaft. 25 Jahre halten dagegen Andrea Pröstler, Petra Thöle, Silke Urbock, Manfred Kück, Michael Otte, Heiner Thole und Peter Wehder jun. die Treue. Gleiches gilt für Michael Otte, der in Abwesenheit geehrt wurde. Auf zehnjährige Vereinszugehörigkeit bringen es Ralf Koar, Petra Döpke, Stefanie Beneking-Bunzel, Gaby Matz, Andre Bartels und Thomas Bunzel.

Im Kassenbericht zeigte Thorben Deepe ein positives Ergebnis. Er bat aber darum, alle geänderten Bankverbindungen schnell mitzuteilen, um Kosten zu sparen.

An der besonderen Form des Kinderschützenfestes wollen die Beckelner Schützen auch künftig festhalten. Sorge bereitet dem Vorstand die Entwicklung um das Kinderkönigsschießen schon länger. Es besteht seit 1965 und wird traditionell mit dem Gedichtaufsagen beim Königsschießen verbunden.

Bislang bereiteten Heike Möhlenhoff und Meike Wolle die Kinder immer auf diesen besonderen Moment vor. Nach zwölf Jahren gaben sie dieses Amt jetzt ab. Künftig wollen sich Dörthe und Thomas Maschmann um die traditionelle Ausrichtung des Kinderschützenfestes bemühen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.