• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Corona-Fall beim Bremer SV
Wackelt Pokal-Knaller gegen FC Bayern?

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Hauptversammlung: Schützenverein will Darlehen zur Jahresmitte ablösen

07.01.2014

Köhren Nach der Kraftanstrengung für das Projekt Dorfgemeinschaftshaus (DGH) in Groß Köhren in den vergangenen Jahren, ist im Schützenverein Groß und Klein Köhren nun wieder Normalität eingekehrt.

Das zeigte auch der Jahresrückblick des ersten Vorsitzenden Manfred Sander während der Generalversammlung im DGH. „Eine erfolgreiche Schrottsammlung mit Erlös für die Vereinskasse sowie das erste Samtgemeinde-Jugendschießen haben unser Vereinsleben bereichert“, sagte er. Was die Schießautomaten für den Schießstand angeht, sei der Vorstand am Ball. Man habe noch nicht die richtige Lösung gefunden.

Die Vorstandswahlen brachten keine Wechsel. Wiedergewählt wurden Schriftführerin Silke Evers, Schießwart und Tambourmajor Henning Schmidt sowie Jugendwart Kai Wesemann. Geplant war die Ehrung von Alfred Windhusen für 40-jährige Vereinszugehörigkeit. Er konnte aber krankheitsbedingt nicht zur Versammlung kommen.

Kassenwartin Gerda Lüllmann verwies auf ein positives Kassenergebnis und auf eine Sondertilgung für das Vereinsdarlehen. Ziel sei es nun, Mitte des Jahres das Darlehen abzulösen.

Schießwart Henning Schmidt berichtete vom Plaketten-Übungsschießen. 17 Teilnehmer seien in die Wertung gekommen. Gold erhielt Joachim Sander, Silber Yvonne Deepe und Bronze Heinrich Sudmann. Joachim Sander regte an, neue Schießmannschaften zu organisieren. Dazu werden Listen zum Eintragen ausgelegt.

Jugendwart Kai Wesemann berichtete vom Jugendspaß-Wochenende mit Bowling in Delmenhorst und dem Drei-Länder-Jugendvergleichsschießen in Winkelsett, an dem aber im vergangenen Jahr keine Jugendlichen aus Köhren teilgenommen hätten.

Für den Spielmannszug gab Tambourmajor Henning Schmidt den Bericht ab. 2014 besteht der Spielmannszug 60 Jahre.

Aus diesem Anlass soll am Tag nach dem Erntefest ein Frühschoppen mit befreundeten Vereinen Treffpunkt sein.

Für 15-jährige Mitgliedschaft im Spielmannszug Köhren wurden Ralf Böhm und Stefan Frerichs ausgezeichnet. Fünf Jahre dabei sind Siegfried Böhm, Sebastian Heine und Tanja Schwarze.

Geehrt wurden auch Henning Schmidt, der 1250 Auftritte absolvierte, Elke Petersen (750), Doris Plötz (600) und Jana Körner (300).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.