• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Seit 68 Jahren gemeinsam unterwegs

30.01.2017

Bookhorn /Stenum Am Wochenende sah man sie vermehrt: Menschen aus Ganderkesee und Umgebung, die wahlweise mit Rucksäcken oder Bollerwagen bewaffnet durch die Landschaft marschierten. Für Ortskundige leicht zu erkennen: Kohltouren.

Gelebte Tradition

Grünkohl stellt keine großen Ansprüche an Boden und Klima, im Gegenteil: Frostige Temperaturen verleihen dem Wintergemüse erst seinen ganz besonderen Geschmack. In Norddeutschland und vor allem im Oldenburger Land sind Kohltouren so beliebt wie eh und je. Jetzt, in der Hochzeit der Kohltouren, haben die Gastronomen an den Wochenenden besonders viel zu tun. „Zwei Tonnen Kohl und über 10 000 Pinkel gehen in der Saison sicher über den Tisch“, so Uwe Vosteen, Geschäftsführer des Hotels Backenköhler. Auch Olaf Sievers vom Gasthof „Zur Linde“ in Kühlingen ist mit der Auslastung zufrieden. „Man merkt aber schon eine Verschiebung“, so der Gastronom. Durch steigende Preise würden sich die Menschen entscheiden müssen. „Wer früher an bis zu vier Kohlfahrten teilnahm, beschränkt sich heute auf maximal zwei.“

Seit 1949 jedes Jahr

Die wahrscheinlich traditionsreichste und nicht durch einen Verein organisierte Kohlfahrt findet seit 1949 jedes Jahr in Bookhorn statt. „Die Tradition ist älter als der Fasching und auch noch nie ausgefallen“, weiß Peter Breitkopf, der in diesem Jahr dem Kohlausschuss angehörte. Insgesamt 91 Teilnehmer waren in diesem Jahr dabei und hier zeigt sich eine Besonderheit der Bookhorner Kohlfahrt: Seit acht Jahren gibt es nämlich einen zusätzlichen Kaffeenachmittag für all diejenigen, die die Strecke nicht mehr laufen können.

Die Idee hinter der Kohltour ist dabei denkbar einfach: Geselligkeit. „Gemeinsam etwas unternehmen und vor allem auch neue Bookhorner willkommen heißen, das wollen wir“, erklärt Peter Breitkopf.

Gute Laune

Angeführt wird die Kohltour, an der in jedem Jahr um die 100 Bookhorner teilnehmen, von den Kohlmajestäten. In diesem Jahr waren das Kirstin Jandt und Frank Wessels, die am Samstagabend ihr Amt an Volker Logemann und Susanne Großkopf-Nehls übergaben. „Kohlkönig oder Kohlkönigin darf bei uns jeder nur einmal werden“, erklärt Heino Haren. Welche Aufgaben die Majestäten haben? „Da sein und für gute Laune sorgen“, verrät Frank Wessels.

Tatsächlich ist es Aufgabe der acht Mitglieder des Kohlausschusses die Fahrten zu organisieren. Jeweils vier Männer und vier Frauen übernehmen dieses Amt. „Leichter ist es in den letzten Jahren nicht geworden“, verrät Peter Breitkopf. Das liegt aber vor allem an den Kosten: „Eine bezahlbare Kohlfahrt ist nur möglich, wenn die Gastronomen einem entgegenkommen.“

Von Tür zu Tür

Von den Kosten abgesehen, funktioniert die 68 Jahre alte Tradition in Bookhorn gut – was aber auch am Einsatz der Bookhorner selbst liegt. „Die Ausschussmitglieder sind bemüht, möglichst viele Bookhorner persönlich einzuladen“, so Peter Breitkopf. Eine ordentliche Leistung bei rund 1300 Bewohnern in der Bauerschaft. „Aber das gehört dazu.“

Das sei sowieso das Besondere an der Bookhorner Kohlfahrt: Sie wird von den Bewohnern für die Bewohner organisiert und das alles, ohne ein Verein zu sein. „Wir sind vereinsübergreifend“, erklärt Peter Breitkopf. Was vielleicht auch mit den Ursprüngen zusammenhängt. Entstanden ist die Idee zur Kohlfahrt 1948 in einer festen Skatrunde.

Alles zum Thema Grünkohl inkl. leckerer Rezepte lesen Sie in unserem Grünkohl-Spezial.

Claus Arne Hock Volontär, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2743
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.