• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Shantys und Matjes genossen

30.05.2014

Hude Für die Huder ist es Tradition: Matjesessen an Himmelfahrt ist ein festes Ereignis im Veranstaltungskalender. Ein Live-Musik-Frühschoppen lud am Donnerstag ins Klosterviertel ein. Dort war eine große Bühne aufgebaut, die Platz für sämtliche Mitglieder des Huder Shantychores bot. Mit drei Akkordeonisten, zwei Gitarristen und einem Bassisten heizten die lautstarken Herren den Besuchern des „Matjestages“ ein. Schon um 11 Uhr begannen die Sänger mit mehrstimmigen Seemannsliedern und Shantys. Knapp zwei Stunden stellte der Chor sein Repertoire vor und animierte sein Publikum mit humorvollen Moderationen zum Mitsingen.

Um 13 Uhr enterte die Band „Cool Breeze“ die Bühne. Die sechsköpfige Band aus Weyhe beeindruckte mit gut gemachter, professioneller Live-Musik. Rock, Blues und Soul reihten sich in das vielfältige Programm der Coverband. Werner Schierenbeck (Leadgitarre, Gesang), Jürgen Mönkmeyer (Leadgesang, Begleitgitarre), Heinz Brüning (Keyboard, Akkordeon), Walter Schofeld (Tenorsaxophon, Percussion), Rolf Timmermann (Schlagzeug) und Heinz Tödtmann (Bass) spielten zum ersten Mal in der Gemeinde und passten mit ihrem rockigen und souligen Sound perfekt in das Ambiente des Klosterviertels. Bei ihren außergewöhnlichen Interpretationen von Songs von Joe Cocker, Chuck Berry oder Status Quo überzeugten sie die Besucher.

Und davon kamen zum „Matjestag“ einige. Obwohl das Wetter den ganzen Tag über sehr wechselhaft war, ließen sich vor allem die Huder Männer es sich nicht nehmen, am Vatertag die traditionelle „Vatertagstour“ zu unternehmen. Und fast jede dieser Touren führte die Väter auch ins Klosterviertel. An einem großes Matjes- und Schnitzelbüfett konnten die Besucher schlemmen und gleichzeitig guter, handgemachter Live-Musik lauschen.

Bis zum Abend unterhielt das bunte Programm die Besucher im Klosterviertel.