• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Klosterfreunde: Sichtachse als wichtiges Element

31.01.2017
NWZonline.de NWZonline 2017-01-31T09:19:29Z 280 158

Klosterfreunde:
Sichtachse als wichtiges Element

Hude Die Schönheit und Romantik des Huder Klosterbezirks übt zu jeder Jahreszeit ihren besonderen Reiz aus. Hier kann der Besucher die Seele baumeln lassen. Der ehemalige Huder Pastor Muhle beschrieb schon 1828 die Anziehung und die eindrucksvolle Wirkung des gesamten Areals, „...wo das Auge unaufhörlich Abwechslung erschaut“. Zu diesen besonderen Erlebnissen gehören Bestandteile der englischen Gartenarchitektur, die auf dem Klosterareal umgesetzt wurde, die sogenannten romantischen Blickbeziehungen.

„Die Blickachsen und Alleen eröffnen dem Besucher die Weite der Landschaft“, hat Gutsverwalterin Greta von Witzleben einst in einer wissenschaftlichen Abhandlung geschrieben.

Nur noch zu erahnen

1993 wurde mit der Wiederherstellung des historischen Landschaftsgartens, in den das Kloster eingebettet ist, begonnen. „Leider ist die damals geschaffene Sichtachse von der Wassermühle zur Elisabeth-Kirche im Laufe der Jahre durch Pflegerückstand nur noch zu erahnen und muss durch einen Rückschnitt des Wildwuchses wieder hergestellt werden“, stellt Wolfgang Schaller, Vorsitzender der Freunde des Klosters Hude, fest. Selbst im Winter, wenn die Bäume kein Laub tragen, ist die Kirche durch den dichten Bewuchs kaum zu sehen. Das war mal anders.

Sponsoren gesucht

Die Gutsverwaltung und die Klosterfreunde möchten deshalb in diesen Tagen die Sichtachse wiederherstellen lassen. Das muss ein Fachunternehmen machen, weil die Klosterfreunde im ufernahen Bereich nicht selber Hand anlegen können. Die Behörden haben dazu ihr Einverständnis gegeben. Die Maßnahme kostet Geld.

Gesucht werden noch Sponsoren, die dieses Vorhaben der Klosterfreunde unterstützen (Konto: Vereinigte Voba Hude DE 82 2806 2249 00006 661300). „Alle Bürger dürfen sich freuen, dass die in alten Plänen vorhandenen Blickbeziehungen der englischen Gartenarchitektur mit den bezaubernden Spiegelungen im Wasser wieder erlebbar werden“, meint Wolfgang Schaller. Er gibt auch gerne weitere Auskünfte unter Telefon   04408/ 8032055.

Schaller freut sich, dass der von den Klosterfreunden ausgearbeitete Maßnahmenkatalog im Rahmen der Bestandsanalyse erste Früchte trägt.

Die Elisabeth-Kirche gehört als ehemalige Torkapelle zu dem Ensemble um die Klosterruine. Diese Einheit möchten die Klosterfreunde gerne wiederherstellen. Dazu gehören auch die romantischen Blickbeziehungen.

Originalartikel zu diesem und vielen weiteren Themen finden Sie im Archiv unseres NWZ-ePapers. Hier können Sie alle Ausgaben der NWZ seit 1946 digital durchstöbern.

NWZ-ePaper Archiv
Originalartikel zu diesem und vielen weiteren Themen finden Sie im Archiv unseres NWZ-ePapers. Hier können Sie alle Ausgaben der NWZ seit 1946 digital durchstöbern.

Weitere Nachrichten:

DE