• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Singen für guten Zweck

25.06.2019

Stefanie Golisch ermutigte das Publikum: „Sie können ruhig lauthals singen!“ Und tatsächlich wurde es in der Diele des Hofs Strudthoff in Almsloh gleich etwas lauter. Nach einem klassischen Konzert am Samstag stand dort am Sonntagabend Gruppensingen auf dem Programm. Der Verein Ganter­ART, der mittels Kunst soziale Projekte fördert, hatte zum sechsten Mal zu der Aktion eingeladen.

Die Opernsängerin Stefanie Golisch aus Bremen begleitete sich und die Gäste auf dem E-Piano. Für den ersten Teil des Abends hatte sie ihr Sommerprogramm ausgesucht: Die „Capri-Fischer“, „Ein Bett im Kornfeld“ und „Am Tag, als der Regen kam“ waren einige der Schlager, die sie mit den meist etwas älteren Besucherinnen und Besuchern sang. Einige Lieder präsentierte Stefanie Golisch auch als Solistin. So sang sie „Milord“ von Edith Piaf und spielte dazu Akkordeon.

Im zweiten Teil des Gruppensingens konnten dann die Gäste entscheiden, welche Lieder gesungen werden – Stefanie Golisch hatte Listen zum Ankreuzen ausgelegt. Gewünscht waren Volkslieder wie „Ein Vogel wollte Hochzeit machen“ und „Die Gedanken sind frei“, aber auch „Griechischer Wein“ von Udo Jürgens und den „Hamburger Veermaster“ hatten viele ausgewählt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass alle Strophen mitgesungen werden konnten, lag auch an Gerd-Hans Herbers aus Ganderkesee: Er brachte die Liedtexte per Beamer auf eine Leinwand. Doch viele Gäste brauchten diese Unterstützung gar nicht. „Die Lieder kannte ich von früher her“, sagte Ingrid Stolle. Die Besucherin aus Ganderkesee war begeistert von der Aktion mit Stefanie Golisch: „Ich liebe Singen!“

Vogelfreunde grillen

Gesungen wurde vermutlich nicht, aber dafür ausgiebig geklönt, als sich am Sonntag 38 Mitglieder der Vogelfreunde Ganderkesee mal nicht zu einem Arbeitseinsatz, sondern zum geselligen Beisammensein trafen: Bei Familie Metschulat in Havekost kamen sie zum jährlichen Grillfest zusammen. Das, so berichtete anschließend Gustav Tönjes, habe ganz im Zeichen des Erfahrungsaustauschs über die diesjährige Vogelzucht gestanden. Bei Kaffee und Kuchen klang der Nachmittag schließlich aus.

Kinder erkunden Wald

Auf Entdeckertour durch die Natur gingen unterdessen Mädchen und Jungen aus den Kindergärten Rethorn, Schierbrok und Elmeloh: In kleinen Gruppen zogen sie zu Fuß auf die Reise durchs Stenumer Holz. Mit von der Partie waren die Naturpädagogen Rainer Grosenik und Jens Schröder vom Hegering Ganderkesee, die den Kindern einiges rund um hiesige Wildarten beibrachten. An drei Stationen konnten die Kinder Felle und Gegenstände des Waldes ertasten, ein Wissensquiz zu heimischen Tierarten spielen oder nachempfinden, wie sich Fledermäuse orientieren. Um den künftigen Grundschulkindern die Naturbewohner zu erklären, wurden Materialien aus dem „Lernort Natur“-Anhänger der Jägerschaft Oldenburg-Delmenhorst zu Hilfe genommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.