Sprudelndes Interesse führt zu Pumpengemeinschaft" />
  • Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Sprudelndes Interesse führt zu Pumpengemeinschaft

01.12.2015
Sprudelndes Interesse führt zu Pumpengemeinschaft" layout="rows top-center" ng-controller="StoryCtrl" >

Wildeshausen Mit Unterschriften von Pastor Lars Löwensen von der ev.-luth. Kirchengemeinde Wildeshausen und dem Vertreter des Gildeclubs „Die Lustigen Pfingstbrüder“, Dirk Ilgner, unter der Patenschafts-Urkunde wurde am Freitagabend im Alten Amtshaus in Wildeshausen die Gründung einer Pumpengemeinschaft beurkundet. Hintergrund ist die Patenschaft für die Kantorspumpe, die in diesem Jahr wieder in Betrieb genommen wurde, aber einer sorgfältigen Wartung bedarf.

Mit vereinten Kräften und dem handwerklichen Geschick von Gerd Tschöpe war es gelungen, die historische Pumpe am Remter wieder in einen funktionalen Zustand zu versetzen. Beweis, dass das Vorhaben gelang, war im Mai der beherzte Trunk aus dem Wasserglas. „Das Wasser ist von erstklassiger Qualität, wie die Untersuchungen gezeigt haben“, ergänzte damals Franz Duin. „Das haben auch die verschiedenen Untersuchungen vom OOWV gezeigt“, sagte Ilgner am Sonnabend im Amtshaus.

1854 ist die Kantorspumpe offiziell in den Büchern der Stadt erwähnt und als „herrschaftlicher Brunnen“ vor der Kantorswohnung bezeichnet worden. 1967 wurde die Pumpe abgebaut und dank des Küsters Erich Siemer Anfang der 70er Jahre wieder aufgebaut. Im Mai stellten die „Lustigen Pfingstbrüder“ die Restaurierung vor. Der alte und funktionsunfähige Ansaugzapfen wurde handwerklich aus einem Kunststoffblock nachgebaut, mit Lederlappen versehen und an die alte Hubstange angesetzt. Der Kupferauslauf, der behütet beim Nachbarn Piening über Jahre lagerte, war voll funktionsfähig und konnte seinen Dienst sofort wieder aufnehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Über die kalten Wintermonate soll nun die alte Hubstange und die lederne Dichtung, stehend in einem Wasserglas, eingelagert werden, denn das Leder darf nicht austrocknen. Hier springen nun die „Lustigen Pfingstbrüder“ in die Bresche. Im Alten Amtshaus wird die Hubstange mit Dichtung und anderer Mechanik im oberen historischen Bereich der Gastronomie von Frank Stauga einen Platz finden. Man wolle mit dieser Aktion auch andere Gildeclubs ermuntern, sich für Wildeshausen zu engagieren, so Dirk Ilgner, Sprecher der „Lustigen Pfingstbrüder“. Der Gildeclub übernahm die Patenschaft für die Pumpe und wird sich um ihren technischen Zustand kümmern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.