• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kleinbahn: Start in vollen Zügen genossen

02.05.2012

HARPSTEDT Zugführer Thorsten Bächler schmunzelt: „9.30 Uhr ist einfach etwas entspannter.“ Das gilt gleichermaßen für die ehrenamtlichen Mitglieder der Delmenhorst-Harpstedter Eisenfreunde (DHEF) und auch ihre Fahrgäste. Mit dem Start in den neuen Sommerfahrplan verlässt die historische Kleinbahn „Jan Harpstedt“ nämlich „erst“ um 9.30 Uhr erstmals den Harpstedter Bahnhof – eine halbe Stunde später als lange Jahre gewohnt. Auch tagsüber ist der neue Fahrplan etwas gestrafft, so dass der letzte Zug Harpstedt bereits um 19.12 Uhr erreicht und damit eine halbe Stunde früher als bisher.

Heizer Stefan Cordes musste gleichwohl am Dienstag schon ab 5 Uhr die Dampflokomotive anheizen, damit sich die pechschwarze Zugmaschine um 9.30 Uhr in Bewegung setzen konnte. Der Auftakt glückte rundherum: Der erste Zug aus Delmenhorst war mit 180 Gästen „schön voll“, freute sich Zugführer Bächler über die vielen Gäste in den vier Personenwagen. Und auch die beiden Gepäckwagen waren gefragt. Unzählige Räder waren hier gelagert. Schon die Tour nach Delmenhorst-Süd über die Haltepunkte Dünsen, Groß Ippener, Kirchseelte, Heiligenrode, Groß Mackenstedt, Stelle, Annenheide und Hasporter Damm war mit 80 Passagieren ganz gut besucht gewesen.

Die Dampflokomotive, beladen mit zwei Tonnen Kohle und 5,5 Kubikmeter Wasser als Antriebsmittel, ratterte problemlos über die Gleise. „Es läuft hervorragend, ohne Probleme“, freute sich Lokführer Thorsten Lehrfeld. Mit rund 20 Vereinskameraden sorgte er für den reibungslosen Start in die besondere Saison 2012. Am 9. und 10. Juni steigt nämlich ein großes Jubiläumsfest mit Sonderfahrplan anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Kleinbahn.

Zum Saisonbeginn mussten die Eisenbahnfreunde auf den traditionellen Packwagen 56 verzichten. „Er steht noch zur Aufarbeitung in der Werkstatt“, gab Projektleiter Torben Kluwe nähere Auskunft. „Dafür wird der Wagen mit viel Aufwand in seinen historischen Urzustand versetzt – mit eigenem Postabteil, das wir bisher nicht hatten. Wir hoffen, dass der Wagen zum Jubiläum im Juni zur Verfügung steht.“

Der nächste Tag des Sommerfahrplans ist wieder ein Feiertag: Christi Himmelfahrt. Am Donnerstag, 17. Mai, fahren die Züge ab Harpstedt um 9.30 Uhr, 13.30 Uhr und 17 Uhr ab.

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2077
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.