• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Sänger rotieren von Session zu Session

12.12.2017

Stenum /Falkenburg Ein bekannter Popsong schallt durch den Raum. Als der Gesangspart beginnt, stimmen mehrere junge Frauen und Männer ein. Sie haben Gesangsblätter vor sich und konzentrieren sich auf ihren Einsatz: Probe bei der Gruppe „Die Büttflicker“.

Diesmal üben die Sänger allerdings nicht für sich, sondern bekommen Besuch vom Prinzenpaar. Julia I. (Ewig) und Lars I. (Hüneke) mit ihren Ehrendamen Isabell Hillmann, Kira Torunski und Angie Sperling kommen auf ihrer Besuchstour zum Hotel Backenköhler, wo die Gesangsformation probt.

Noch üben die „Büttflicker“ zu Musik vom Band, doch die nächste Probe soll gemeinsam mit der Bigband der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine laufen. Die meisten der Sänger sind noch in anderen Gruppen aktiv, zum Beispiel beim Tanzen. „Wir sind ein Sammelbecken für alle, die Lust haben, zu singen“, sagt Eyke Swarovsky, der die „Büttflicker“ leitet. Allerdings gebe es keine feste Gruppe, sondern die Besetzung rotiere. So sind die Gründer der Gruppe diesmal gar nicht dabei. Für die vielbeschäftigten Sänger stehen in der Zeit um Weihnachten und Silvester zahlreiche Proben an. Aber das macht ihnen nichts aus: Für den Fasching nehme man sich gerne Zeit, außerdem mache es Spaß, meinen sie. Und in der vergangenen Session seien die Auftritte sehr gut angekommen.

Auch für Julia I. und Lars I. halten die Wochen bis zum Fasching noch zahlreiche Termine bereit. Zurzeit absolviert das Prinzenpaar Besuche bei allen Gruppen und lässt sich vorführen, welche Darbietungen für die Büttenabende geplant sind. Außerdem gab es bereits etliche Treffen mit Schneiderin Anne Warneken, weil Details über die Faschingskleidung besprochen werden mussten. „Zu Beginn habe ich praktisch bei der Schneiderin gewohnt“, meint Julia I. und lacht. Vor Weihnachten sei auch in der Schule eine stressige Zeit, sagt die Grundschullehrerin. Oft müsse sie abends nach den Besuchen noch etwas tun. Aber die Gruppenbesuche seien positiver Stress. „Es macht Spaß, weil man überall freundlich empfangen wird und sich alle freuen.“

Für Landwirt Lars I. ist der Winter zwar nicht ganz so arbeitsreich. Doch die Kühe auf dem Milchviehbetrieb in Stenum wollen auch dann mit Futter versorgt und gemolken werden. Außerdem passieren manchmal Dinge, die sich nicht planen lassen. Am Morgen sei der Keilriemen des Hofladers gerissen, berichtet der 31-Jährige. Für die Zeit der Büttenabende, wenn die Abende lang und die Nächte kurz werden, hat er einen Betriebshelfer engagiert. „Sonst würde das Schlafdefizit zu groß“, meint Hüneke. Außerdem seien seine Eltern noch fit und würden helfen.

Nach den „Büttflickern“ geht es für Prinzenpaar und Gefolge gleich weiter zur Tanzschule Wessels nach Falkenburg, wo die Hip-Hop-Gruppe „First Try“ probt. Der Name der zehn jungen Tänzerinnen, die unter der Leitung von Pia Bornemann seit August proben, ist Programm: Sie sind zum ersten Mal bei den Büttenabenden dabei.

Antje Rickmeier
Redakteurin, Agentur Schelling
Redaktion Ganderkesee
Tel:
04222 8077 2740