• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kultur: Stiftung holt TV-Star in das Heuerhaus

06.10.2010

DöTLINGEN Siegfried W. Kernen – wer ist das denn? Wenn das Bild zu diesem Namen auftaucht, wird aus der Ratlosigkeit oft schnell ein „Ach der!“ Viele Fernsehzuschauer wissen dann sofort Bescheid, um wen es sich handelt. Kernen war einer der Männer in den achtziger Jahren neben Zaluskowski in den Wirtschaftskrimis „Schwarz-Rot-Gold“, er gehörte zur Gründungscrew von „Wie bitte!“ auf RTL und hat in unzähligen Serien und Fernsehproduktionen mitgespielt. Am Freitag, 29. Oktober, kommt der sehr beschäftigte Schauspieler nach Dötlingen. Die Dötlingen-Stiftung hat den Hamburger für einen Auftritt in der Reihe „Kultur pur“ im Heuerhaus am Rittrumer Kirchweg gewinnen können.

Ab 19.30 Uhr wird Kernen am 29. Oktober aus dem Buch „Drei Männer im Boot“ (Ganz zu schweigen vom Hund) von Jerome K. Jerome lesen. „Lachen von ganzem Herzen“ verspricht die Dötlingen-Stiftung. Musikalisch begleiten Martin Karl Wagner (Flöte) und Thomas Goralczyk (Klavier) mit englischen Melodien aus Mini-Hall, Revue- und Operettentheater den Abend. Karten gibt es ab sofort unter Telefon  04433/969591 im Heuerhaus-Café oder auch Telefon  04433/1241 in der Galerie Dötlingen (Preis 15 Euro).

Kernen ist absoluter Lesungs-Profi. Der 70-Jährige gibt laufend Rezitationsabende und produziert Hörspiele und Literaturlesungen für den Hörfunk, beispielsweise für die NDR-Reihe „Am Morgen vorgelesen“. Mit „Drei Männer im Boot“ bringt er ein Meisterstück des englischen Humors mit. Die Geschichte spielt 1889. Drei Gentleman, jung, sympathisch, versnobt und ziemlich hypochondrisch, beschließen, eine Woche auf der Themse zu verbringen. Die Ruderpartie entwickelt sich zum absurd-komischen Chaos sondergleichen. Die Nerven liegen blank, und selbst der Hund, ein Foxterrier, wirkt ziemlich außergewöhnlich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neben seinen zahllosen Fernsehrollen, unter anderem in fast allen Krimiserien der vergangenen Jahrzehnte, ist Kernen auf der Theaterbühne zu Hause.

gehört bei der Dötlingen-Stiftung fest zum Jahresprogramm der Reihe „Kultur pur“ dazu. Hier hat sie das Geheimnis jetzt gelüftet. Am Freitag, 17. Dezember, 19.30 Uhr, gibt es in der Dötlinger St.-Firminus-Kirche das Weihnachtskonzert „Cantique de Noél“. Mechthild Weber (Sopran) und Maria Tsaytler Goudimov (Harfe) treten auf.

bieten am 17. Dezember einen weihnachtlichen Streifzug durch ein umfangreiches Repertoire aus Werken der frühbarocken, barocken und klassischen Zeit, kündigt die Stiftung an. Daneben werden auch romantische und spätromantische Kompositionen bis hin zur Musik des 20. Jahrhunderts zu hören sein.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.