• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Gartenkultour: Ton in Ton den goldenen Herbst genießen

18.09.2014

Dötlingen „Ton in Ton“ zum dritten und letzten Mal: Zum Abschluss der Saison 2014 hat die Dötlinger Gartenkultour für Freitag, 3. Oktober, noch einmal ein extra großes Programm gestrickt. Am Mittwochabend stellte es der Verein bei einem Pressetermin in der Goldschmiede von Sylvia Collins und im Dötlinger Weingarten von Ingo Lucks vor. Die Goldschmiedin hat das Motto der Gartenkultour verinnerlicht: Sie widmet sich der Farbe „Grün“. Herbstlich geht es im Weingarten zu: mit Zwiebeln und Kürbiskuchen. In dieser Richtung des golden-herbstlichen Oktobers haben sich viele der teilnehmenden Künstler, Kunsthandwerker, Gastronomen, Gartenbaubetriebe orientiert und laden von 11 bis 18 Uhr zum Schlendern, Schauen, Speisen und Staunen ein.

Außenstandorte der Gartenkultour von Aschenstedt bis Ostrittrum

Aschenstedt: Der Pflanzenhof Schachtschneider zeigt „Herbstblätter Ton in Ton“.

Geveshausen: „De Moler“ Friedrich Lüers öffnet seine Galerie am Oher Kirchweg 26 und zeigt neue Bilder. Eine etwas andere Hofmusik spielt ab 15 Uhr zu den Bildern.

Geveshausen: „Herbsttöne“ ist das Thema bei den Geveshauser Blickfängen an der Huntloser Straße. Mit von der Partie sind Keramikerin Sabine Thies, Schmuckdesignerin Brigitte Habichtsbergs, die „Lichten Momente“ mit Leuchtobjekten, Elisabeth Schuller-Köster mit Objekten und Skulpturen, Gerd Battermann mit Fotos, Brigitte Becker mit Webarbeiten sowie Astrid Grabe-Meyer mit Naturkosmetik und Susanne Fröhlich-Besser mit Keramik.

Neerstedt: Der Bildhauer Hossein Razagi präsentiert in seinem Garten am Schulweg 30 seine neuen größeren Gartenobjekte.

Nuttel: Die Gärtnerei Herb’s lädt zur Aktion „Den Frühling pflanzen im Herbst“ ein. Führungen gibt es um 12, 14 und 16 Uhr, zudem Wissenswertes zur Bodenverbesserung, zur Herbstdüngung und zur Pflanzenauswahl Ton in Ton.

Ostrittrum: Im Skulpturengarten von Anne Hollmann an der Straße Zum Wittensand werden neue Skulpturen aus Beton gezeigt und im Atelier figürliche Papierarbeiten. Zu Gast ist Fotograf Stefan Benitz.

Ostrittrum: Auf dem Hof Schweers werden Köstlichkeiten rund um die Birne angeboten. Die Fotoausstellung von Sigrun Strangmann läuft weiterhin. Rita Büsing vermittelt Wissenswertes über Kräuter.

Das Dorf Dötlingen bildet wieder einen Schwerpunkt des Programms. Im Lopshof-Garten am Heideweg gibt die Mezzosopranistin Irene Capelle aus Oldenburg ein Konzert zur Kaffeezeit (15 bis 17 Uhr). Außerdem wird der Inklusionschor „OL inklusive“ einen Gastauftritt quasi Ton in Ton innerhalb dieses Konzertes haben. Der Chor trifft sich seit 2012 unter der Leitung von Sybille Gimon.

Am Steinberg 12 nutzt Iris Vollkammer ihre Seminarräume „Tara – Raum für Yoga“ am 3. Oktober als Ausstellungsraum für Kunst. Julia Neulinger-Kahl, Wahl-Dötlingerin und freischaffende Künstlerin, stellt ihre „Ton-in-Ton-Bilder“ aus. Die Kompositionen von Sarah Nirmala Noormann zeigen Landkarten ihres Innenlebens. Hierbei verbindet sie Impressionen ausgewählter Texte mit Fotografien und fotografierten Bildern. Zudem ist die Galerie „Schneelöwe“ mit Skulpturen aus reinem Bergkristall beteiligt. Außerdem bietet Vollkammer 30-minütige Einführungen zum Thema Yoga an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unter dem Motto „Gartenkultour-Suppenfestival“ bietet der Schützenhof Unter den Linden am Rittrumer Kirchweg jahreszeitliche Leckereien an.

Die Galerie im Heuerhaus zeigt die Ausstellung „Eingefangene Bewegung“ des niederländischen Bildhauers, Zeichners und Choreograph Eddy Roos. Keramik-Repliken von Barbara Klump sind in der Ausstellung der Galerie Tusculanum auf dem Kläner-Hof zu bewundern. Ebenfalls gibt es Repliken steinzeitlicher Keramiken, wie sie auch in den Steingräbern der Glaner Braut in Dötlingen gefunden wurden. Beide Galerien befinden sich am Rittrumer Kirchweg.

Keramikkünstlerin Elke Tholen stellt im eigenen Gartengelände am Poggenpohl 2 ihre Objekte aus. Ihr Mann, der Musiker Günter Berger, wird im Laufe des Tages spontan am Flügel improvisieren. Auch Musikwünsche dürfen geäußert werden.

Gesa Wichmann aus Oldenburg stellt zum wiederholten Male im Püttenhus am Heideweg außergewöhnliche Schmuckkreationen aus.

Das Dötlinger Gästeführer-Team ist am 3. Oktober wieder mit dem Informationsstand an dem Parkplatz „Zur Loh“ in Dötlingen zugegen. Hier geben die Gästeführer alle Auskünfte rund um die Gartenkultour. Natürlich haben sie auch Kartenmaterial parat. Hier starten auch die Führungen. Die Radtour „Rund um Dötlingen“ beginnt um 11 Uhr und dauert drei bis vier Stunden. Die zweistündige Dorfführung durch Dötlingen startet um 14 Uhr.


     www.doetlinger-gartenkultour.de 
Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.