• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

JUBILÄUM: TSV bietet Sportschau der Superlative

24.11.2008

GROßENKNETEN Kaum endender Beifall, Partyatmosphäre und eine begeisternde Jubiläumsturnschau rundeten die Feierlichkeiten des Turn- und Sportvereins Großenkneten zum 100-jährigen Bestehen am Sonnabend in der Sporthalle am Esch ab. Mit einer Sportschau der Superlative und knapp 200 Aktiven zeigte der TSV die gesamte Bandbreite der Vereinsangebote und eine Turnschau die Jung und Alt.

Günter Heißenbüttel oblag die Aufgabe, die 16 Programmpunkte vorzustellen. Es war eine Werbung für den Verein. „Wir haben zwar nicht viel Geld zur Verfügung, aber mit dem Wenigen bewegen wir doch eine ganze Menge“, betonte der TSV-Vorsitzende Dieter Menkens in seiner Begrüßungsansprache. Gut 200 Zuschauer drückten sich nicht nur in die Tribünensitzreihen, sondern mussten zum Teil auch stehend den Verlauf verfolgen.

Mit dem „Turn-Tiger-Tanz“ stellten sich zu Beginn alle beteiligten Gruppen dem Publikum in einer fetzigen Darbietung vor. Den Einstieg in die Turn- und Sportschau gaben darauf die Ballsportarten. Trainingsabläufe der Handballjugend zeigten die Jugendlichen unter der Leitung von Doreen Oltmann und Henrik Averbeck.

Kaum zu glauben war im Anschluss, wie gut die jüngsten Vereinsfußballer der Fußball-G-Jugend schon das Leder treten konnten. Die Leitung hatte Simon Koronowski. Dass Ballspiel auch bis ins hohe Alter möglich ist, demonstrierte Christa Grüner mit der Völkerball-Vorstellung. Ballakrobatik und Tricks mit dem Fußball zeigten „Kalli und Hung“ in Perfektion. Viel Beifall gab es auch für die zehn bis 13 Jahre alten „Lucky Kids“ (Susanne Pöthke), die mit ihrem Tanz in die Welt der Musicals entführten.

Turnerische Darbietungen, einstudiert von Monika Schminke, und die Step Aerobic nach Musik mit Veronica Schürmann folgten wie auch die „Choreographie mit Stäben und Tüchern“ der Frauengymnastik (Sylvia Brumund). Ein wahres „Kinderchaos“ stellten Edda Pohl und Natalie Bär in geordneten Bahnen mit ihren Kinderturnkindern vor. „Moon Ghos“ hieß der Titel für den Hexentanz, den die Dienstagsgruppe mit Sylvia und Mark Brumund aufführte. Daran schlossen sich die LiLaKids (Anne Niehsen), das Singspiel der Eltern-Kind-Gruppe (Anke Koch) und die Darbietung der Montags-Leistungsturngruppe (Karina Jaedicke) an. „Lady like“ hieß der folgende Tanz, einstudiert von Nadine Schöning. Der Traum vom Fliegen mit den „Lovely Fairies“ (Karina Jaedicke und Tatjana Brumund) beschloss das zweistündige Schauprogramm.

In der Cafeteria stand für alle Gäste leckerer Kuchen und Getränke bereit und wer wollte, konnte sich zwischendurch auch auf eine kleine Zeitreise begeben und eine Ausstellung mit Auszügen aus der Vereinschronik zur hundertjährigen TSV-Geschichte besichtigen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.