• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Verborgenes hinter Mauern entdecken

26.08.2015

Wildeshausen Einblicke in weitgehend unbekannte Handwerkskünste und hinter verschlossene Türen bieten sich Interessenten am Sonntag, 13. September. Zum Tag des offenen Denkmals stellen Museen und historische Betriebe unter dem Motto „Handwerk, Technik, Industrie“ den Besuchern ihre Aktivitäten kostenfrei vor.

„Zum 18. Mal findet der Tag des offenen Denkmals in Wildeshausen statt“, erinnerte Claudia Olberding, Büroleiterin des Verkehrsbüros Wildeshausen, am Dienstag.

Technikbegeisterte können an diesem Tag des offenen Denkmals insbesondere im Druckereimuseum an der Bahnhofstraße 13 und im Wasserkraftwerk an der Mühlenstraße 7 bei Führungen historische und moderne Maschinen besichtigen. Während Jochen Mües und Kerstin Bruns im Druckereimuseum Neugierige zwischen 11 und 17 Uhr empfangen, öffnet Wasserwerksbetreiberin Christine Rebentisch ihre Pforten von 13 bis 18 Uhr. Bei Bedarf bietet sie in dem 1939 erbauten Gebäude auch spezielle Führungen für Kinder an.

Anhänger der Dampfturbinentechnik kommen dagegen im Dampfkornbranntweinbrennereimuseum an der Wittekindstraße 2 auf ihre Kosten. Von 13 bis 17 Uhr möchten die Mitglieder des 1982 gegründeten Museumsvereins rund um Schatzmeister Reiner Alberts spannende Einblicke in die Herstellung von alkoholischen Branntweinerzeugnissen geben.

Alkoholhaltiges, Tierisches und Ästhetisches erwartet die Besucher zudem in der Privatbrauerei von Thomas Bannas in der Bauerschaft Lohmühle 10, die in diesem Jahr zum ersten Mal besichtigt werden kann. Unter dem Motto „Vom Halm zum Glas“ möchte der Brau- und Malzmeister in dritter Generation seine Besucher bei Führungen um 12, 14 und 16 Uhr auf eine unterhaltsame Reise durch das Brauer- und Mälzerhandwerk mitnehmen. Daneben gilt es typische Brauereipferde der Rasse „Belgier“ zu besichtigen.

Handwerklich geht es außerdem im benachbarten Schmuckatelier an der Lohmühle zu. Dort möchte Inhaber Malte Groh mit besonderen Schmuckstücken, Sonnenuhren und einem funktionstüchtigen Wasserrad begeistern.

Wesentlich geruhsamer, aber nicht weniger spannend ist das Veranstaltungsprogramm in der Alexanderkirche, Herrlichkeit 6, zwischen 11.30 und 17 Uhr. Bei laufenden Führungen bis 16.30 Uhr können sich Besucher über die Historie des Bauwerks informieren. Besondere Einblicke in die Sakristei geben Petra Ostermeier und Karola Müller um 13 und 14 Uhr. Die offene Orgelempore können Gäste gemeinsam mit Kantor Ralf Grössler um 15 Uhr besichtigen, während Klaus Stölting um 16 Uhr durch den Bibelgarten hinter der Kirche führen wird. Der Turmaufstieg kann in einer Diashow bis 17 Uhr miterlebt werden.

Besondere Auszeiten in entspannter Atmosphäre bieten sich zudem im „Sonntagscafé im Remter“, das von 11.30 bis 17 Uhr geöffnet ist.

Mit einer Kerzenandacht um 17 Uhr unter Leitung von Wiltrud Stanszus möchten die Gemeindemitglieder den Tag gemeinsam mit ihren Gästen beschließen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.