• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Viel Arbeit und ganz viel Spaß

18.05.2016
Frage: Frau Seyffart, gibt es eine besondere Herausforderung bei der Bewirtung einer Kompanie?
Kirsten Seyffart: Eigentlich gibt es dabei keine großen Schwierigkeiten – man wird ja im Vorfeld sehr gut auf die Aufgabe vorbereitet, hat tolle Helfer hinter sich und wird unterstützt. Natürlich ist es für alle Arbeit, aber es macht auch viel Spaß.
Frage: Das Gildefest hält also nicht nur Aufgaben für die Fähnrichsfrau vor, sondern für die ganze Familie?
Seyffart: Das kann man so schon sagen, ja. Die Kinder helfen bei uns gerne und werden auch voll mit eingespannt. Wir haben eine elfjährige Tochter und zwei Söhne. Der Älteste ist 15 Jahre und der Jüngere ist 13 Jahre alt.
Frage: Hatten sie als Familie ein Mitspracherecht, als ihr Mann das Schafferamt angeboten bekommen hat?
Seyffart: Ja, das sollten schon alle gemeinsam entscheiden. Bei der Sache sollte man sich einig sein.
Frage: Welche Aufgaben hat eine Fähnrichsfrau zusätzlich zur Bewirtung?
Seyffart: Da gibt es ja noch das Schaffermahl im Rathaussaal und außerdem einige Ausflüge. Auch begleitet man zwei Jahre lang das Schafferpaar und zwei weitere Jahre das Königspaar. Wir sind nun noch einmal mit dem Königspaar dran.
Frage: Was macht das Amt der Fähnrichsfrau besonders schön?
Seyffart: Unter den Schafferpaaren gibt es einfach einen tollen Zusammenhalt. Die Älteren arbeiten die Jüngeren immer sehr gut ein.
Lina Brunnée
Volontärin, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

Gildefest Wildeshausen | Schaffermahl

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.