• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Unfall mit mehreren Fahrzeugen – B 210 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Unfall Bei Schortens
Unfall mit mehreren Fahrzeugen – B 210 voll gesperrt

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Viel Musik, aber wenig Blicke aufs Handy

10.02.2016

Ganderkesee „Wir wollten uns ein Thema vornehmen, was Jugendliche anspricht“, sagt Ole. Und Wiebke ergänzt: „Wir haben uns gefragt, was wir selbst hören wollen.“ So war das Thema „Gott mobile“ schnell gefunden. Unter dem Motto „Schau nicht auf Dein Handy, schau auf Deinen Nächsten“ steht daher ein Gottesdienst für junge Leute am Freitag, 19. Februar, in der St. Cyprian- und Corneliuskirche zu Ganderkesee.

Insgesamt zwölf Jugendliche und die Kirchenälteste Rike Hollmann haben sich zusammengefunden, um den Abend zu gestalten. Anregungen hat sich das Team bei „Alex 18.30“, dem jungen Gottesdienst in Wildeshausen, geholt. „Die Jugendlichen aus Ganderkesee haben immer zwei Kirchenbänke belegt“, erinnert sich der Wildeshauser Diakon Jo Kretzschmar-Strömer. Fast alle hätten eine Ausbildung zur „Jugendleitercard“ (Juleica) gemacht. „Schön, dass die Gemeinde ihnen die Möglichkeit gibt, sich auszuprobieren.“ Nun könne man zeigen, dass Kirche auch von Jugendlichen gemacht werde.

Im Gottesdienst am 19. Februar, der um 19 Uhr beginnt, geht es um die Frage, wie Smartphones das tägliche Leben verändern. Zwar gibt es nicht die übliche Liturgie. Die Gruppe hat aber eine Lesung aus der „Volx-Bibel“ vorbereitet. Geplant sind ein Rollenspiel, eine Mitmachaktion sowie eine fünfminütige „Stille Zeit“. Die „Predigt“ halten Franca Hollmann und Daniela Werner. Zur Premiere des Jugendgottesdienstes hat sich auch eine eigene Band zusammengefunden. Es spielen Fenja Schulze (Geige), Franca Hollmann (Keyboard), Wiebke Treiber und Maybrit Großkopf (Gesang), Christopher Hoyer (Bass) aus Wildeshausen, Christopher Stelling (Gitarre) und Ralf Lemke (Schlagzeug). Zu hören sein werden unter anderem Stücke wie „Mercy is falling“ oder „We take care“ von Bruce Springsteen. Die Kollekte sei für das Patenkind der Gemeinde in Afrika bestimmt. Im Anschluss an den Gottesdienst ist ein gemütliches Beisammensein bei Cola und Laugenstangen im Gemeindehaus geplant.

Die Jugendlichen werben nun an verschiedenen Orten für „ihren“ Gottesdienst. Für die Plakate wurde sogar ein eigenes Logo kreiert: C + C – das steht für Cyprian und Cornelius.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.