• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Schützenfest: Viele Jahre auf Thron gewartet

15.06.2015

Hengsterholz /Havekost Zum letzten Mal hat der Schützenverein Hengsterholz-Havekost auf seiner Anlage am früheren Landgasthof Segelken (heute „Texas River Ranch“) seine Königshaus proklamiert. Die Abschiedsvorstellung war gleich mit einer Premiere verbunden: Heiko Moorschlatt wurde am Sonntagabend vom SV-Vorsitzenden Michael Schulz zum König proklamiert. „Jahrelang hat er darauf gewartet“, so Schulz. Das Familienglück war komplett, als Sohn Marco zum Kinderkönig ausgerufen wurde.

Moorschlatts Adjutanten sind Herbert Meyerholz und Arndt Westermann. Alle drei kamen aus 55 Ringe. Neue Damenkönigin ist Lena Habeck. Die 19-Jährige ist gerade erst aus der Jugendabteilung nachgerückt. Ihr Adjutantinnen heißen Silke Meyerholz und Maren Westermann.

Jugendkönig wurde Lucas von Seggern; Vizekönig Lars Einemann. Die neue Schülerkönigin heißt Talea Meyerholz; ihre Vizekönigin Mieke Westermann.. Nikolai Weh sicherte sich in diesem Jahr den Titel der Volkskönigin. Mit 36 Ringen errang Mechthild Schulz den Titel der Alterskönigin. Bester Altersschütze auf dem Königsstand wurde Herbert Meyerholz. „König der Könige“ wurde mit 31 Ringen Karl-Heinz Meier.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Jan-Gerd-Bernett-Plakette sicherte sich Lars Einemann (54 Ringe). Die Hartmut-Westermann-Plakette für Schüler ging diesmal an Janna Meyerholz (53 Ringe).

Bereits am Freitagabend wurden die Vizekönige proklamiert. Vizekönigin wurde in diesem Jahr die bis Sonntag amtierende Schützenkönigin Hildburg Ziegeler. Den Titel des Vizekönigs sicherte sich Hergen Meyerholz, der damit seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigte. Beide kamen auf 39 Ringe.

Vorsitzender Michael Schulz sprach von einem harmonischen Schützenfest. „Die Schießbeteiligung was sogar besser als im Vorjahr.“ Auch die Bewirtung durch das Team der „Texas Ranch“ habe bestens funktioniert. Es gab mehrere Attraktionen auf dem Festplatz, darunter einen Kickertisch. Allein Jens Ziegeler und Thorsten Neitzel gelang es, beim „Hau den Lukas“ die Glocke zum Klingen zu bringen. Schulz stellte auch den Empfang beim alten König Günter Westermann heraus. Der Festumzug fand unter großer Beteiligung statt.

Zur Zukunft des Vereins wollte sich Vorsitzender Schulz am Rande des Festes nur kurz äußern. Bis Oktober sollen die Gespräche mit befreundeten Vereinen über die künftige Schießstätte zum Abschluss gebracht werden. Bis zum 31. Dezember soll die Anlage an den Besitzer, die Familie Nordmann, „besenrein“ übergeben werden.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.