• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Vier Bands und ein Wolkenbruch

21.06.2016

Ahlhorn „Aber bitte mit Sahne“ sangen die „Sahneschnitten“ zum Auftakt des „Open-Air-Festivals am Kreuz“ der evangelischen Kirchengemeinde Ahlhorn dem Publikum zur besten Kaffeezeit entgegen. Mit Schlagern der 60er und 70er Jahre unterhielten Sonja Grotelüschen-Tschorr, Gesa Wichmann und Regina Schneider am neuen Veranstaltungsplatz zwischen Kirche und Gemeindehaus.

Das Planungsteam unter der Regie von Kirchenratsmitglied Niels Wagner hatte sich zum Ortswechsel entschieden. Bei den fünf Vorgängerveranstaltungen standen Pavillons und Zelte auf der Rasenfläche hinter dem Gemeindehaus. „Diesen Bereich konnten wir immer nur schwer mit Publikum füllen, da das Gelände dort sehr weitläufig ist.“

Der Entschluss sollte sich als weise herausstellen. Als Niels Wagner mit seiner Band „The Loop“ den Bluesrock anstimmte, dröhnte der Donnerschlag vom Himmel. Dazu sorgte ein Wolkenbruch für schnelles Zusammenrücken unter den Zeltdächern.

Niels Wagner: „Das war zwar ärgerlich, aber alle saßen letztendlich im Trockenen bei unserem Auftritt. Als gute Entscheidung erwies sich der Umzug, da die Fläche zwischen Kirche und Gemeindehaus ganz gepflastert ist.“

Dritte Band war die Rock- und Pop-Cover-Formation „Nightshift“ um Jens Rhode. Eine Band, die zurzeit noch einen Bassisten sucht. Für Musik von der Waterkant sorgte die Gruppe „Flake“ aus Wilhelmshaven. Sie rockten „Viermaster“ und andere Shantys im anderen Musikformat. Inklusive Seemannsgarn und Rockbeats. Ein Hörgenuss und Auftritt, der viele Ahlhorner zum Klatschen und Schunkeln einlud.

Für die Jüngsten hatte sich die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Großenkneten zum Besuch angemeldet. Gemeindejugendfeuerwehrwart Florian Reinke zeigte mit den Kindern einen Löschangriff am brennenden Objekt. Mit Strahlrohren und Wasser konnte das Feuer gelöscht werden. Anschließend lud die Jugendfeuerwehr zu einigen Wasserspielen ein.

Wagner hätte gerne insgesamt einige Musikfreunde und Kinder sowie Jugendliche mehr auf dem Ahlhorner Rockgelände am Kreuz gesehen. Wer kam, der genoss vier Bands mit verschiedenen Musikrichtungen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.