• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Verein: Von der Qualität der Jungkaninchen angetan

03.08.2010

BRETTORF 104 Rassekaninchen präsentierte der Rassekaninchenzuchtverein I 102 Wildeshausen am Wochenende auf seiner Jungtierschau auf der Diele des Hofes Schütte in Brettorf. Vereinsvorsitzender und Ausstellungsleiter Kurt Oltmanns erklärte, dass für die Züchterinnen und Züchter die Jungtierschau eine gute Vorauswahl für alle folgenden Schauen sei. Er dankte Bürgermeister Heino Pauka für die Übernahme der Schirmherrschaft, der Familie Schütte in Neddenhüsen für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und allen Spendern für die Unterstützung.

Sehr zufrieden zeigte sich Oltmanns mit der Qualität der Jungkaninchen. „Wir haben ein Super-Material. Sechs Mal wurde die Note vorzüglich vergeben“, erklärte er. Als Preisrichter waren Walter Borchers aus Wardenburg und Rolf Frerichs aus Sulingen im Einsatz. Sie erklärten ein Prachtexemplar der Rasse „Deilenaar“ des Aschenstedter Züchters Bernd Wellmann zum besten Tier der Ausstellung. Den besten Rammler stellte der Ganderkeseer Rolf Dieter Kramer, der auf der Ausstellung mit Kaninchen der Rasse „Kleinwidder grau-weiß“ vertreten war. Die beste Häsin kam auf dem Stall von Kurt Oltmanns in Brettorf, der die Rasse „Helle Großsilber“ züchtet. Mit dieser Rasse wurde Oltmanns auch Jungtiermeister. Über den Gewinn der Jungtiervizemeisterschaft konnte sich Bernd Wellmann freuen. Jugendjungtiermeister wurde der Aschenstedter Marcel Schewe mit der Rasse „Thüringer“.

Neben der Kaninchenausstellung auf der Diele fanden die Vorführungen der Kaninhopgruppe des Vereins im Garten viel Aufmerksamkeit. Die von Anja Abel betreuten und ausgebildeten Leute führten sprungerfahrene Tiere an der Leine und ließen sie über einen Hindernisparcours hüpfen. Gezeigt wurde auch, wie man Jungtiere ab einem Alter von sechs Wochen an Geschirr und Leine gewöhnt und ihnen das Springen beibringt, indem man sie behutsam über ein Hindernis hebt. „Kaninchen der Rasse Japaner haben am meisten Lust zum Springen“, erklärte die neunjährige Jette Brinkert, die sich seit drei Jahren mit diesem Hobby beschäftigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.