• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

GEMEINDEHAUS: Von leergeräumten Dachböden und Schränken

13.11.2007

HUDE Familienspiele, Kuscheltiere, Lego, Kassetten, Kinderbücher und vieles mehr konnte am Sonnabend auf dem Spielzeug- und Bücherbasar im Martin-Luther-Gemeindehaus (MLG) erworben werden. An 22 Ständen wurde den Kaufinteressenten eine große Auswahl an Kinderspielzeug und Büchern aller Art geboten.

Zum ersten Mal fand der Basar auf Privatinitiative hin statt. Heike Ritzrau, Susanne Janßen und Birgit Wiechmann hatten die Organisation übernommen. „Für die erste Organisation ist es sehr gut gelaufen“, zog Heike Ritzrau ein Fazit der Vorbereitung. Neu war auch die Einschränkung auf Spielzeug und Bücher. „Es bestand in den vergangenen Jahren ein Überangebot an Textilien, der Verkauf ging nicht mehr so gut“, erklärte Heike Ritzrau. Mit der neuen Regelung habe sich das geändert: „Die Leute sind zufrieden, der Verkauf läuft.“ Überwiegend würden im Hinblick auf Weihnachten größere Gegenstände gekauft. „Vor allem neuwertige, gut erhaltene Sachen sind gefragt“, so Ritzrau. „Es geht in erster Linie darum, dass die Kinder ihre Schränke leeren können und ein Gefühl für den Wert von Sachen bekommen“, beschrieb sie das Ziel des Basars.

Die Verkäufer sind insgesamt zufrieden, so auch der elfjährige Eike Bens. „Ich bin schon eine Menge losgeworden, vor allem Lego und Kassetten“, sagt er. Vor dem Basar hat er zusammen mit seiner Mutter den ganzen Dachboden durchgeguckt nach Sachen, die sie nicht mehr brauchen. Ein zusätzlicher Ansporn liegt im Versprechen seiner Mutter: „Wenn Eike seinen alten Gameboy verkauft, kriegt er einen neuen“, erklärt sie. Auch Alexandra Hanke (15) hat schon „gut verkauft. Die Sachen, mit denen wir zu Hause nicht mehr spielen, legen wir immer zum Verkauf zur Seite“, sagt sie.

Während bei den Verkäufern zahlreiche Kunden für zufriedene Gesichter sorgten, freuten sich die Käufer über die schöne Atmosphäre im Gemeindehaus und so manches Schnäppchen. „Wir haben erfolgreich eingekauft“, zeigen sich drei Schnäppchenjägerinnen zufrieden. „Weihnachten ist gerettet“, sagt eine Kundin, und ihre Freundin ergänzt: „Die Kinderaugen werden leuchten.“ Alle drei betonen die „angenehme Stimmung“ beim Spielzeug- und Bücherbasar.

Für das leibliche Wohl war mit Kaffee und Kuchen gesorgt. Die Erlöse aus der Cafeteria gehen an das Martin-Luther-Gemeindehaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.