• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Kater vorne – Dalinghaus raus
+++ Eilmeldung +++

Bürgermeisterwahl In Vechta
Kater vorne – Dalinghaus raus

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Von Liebe, Lust und Leid aus vergangenen Zeiten

26.11.2007

DÖTLINGEN „Zarah Leander“ erwacht nach einer durchzechten Nacht in der Kammer von Knecht Lasse mit dem Kommentar: „Es ist nicht bis zum Äußersten gekommen . . .“. Es ist Morgen auf Gut Lönö in Schweden, und eine Gruppe von Besuchern, denen das Gut sowie die reichhaltigen Heringsbestände gezeigt werden sollen, wird erwartet. Eine amüsante dennoch auch abgrundtiefe Eingangsszene, mit der Charlotte Knappstein, begleitet von der Pianistin Sybille Förster in das Leben der Sara Stina Hedberg einführt, die am 15. März 1907 in Karlstad in Schweden geboren wurde und am 23. Juni 1981 in Stockholm verstarb. Unter ihrem Künstlernamen Zarah Leander erlangte die schwedische Schauspielerin und Sängerin Weltruhm.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturPur“ im Heuerhaus Dötlingen begrüßte Harald Meyer im Namen der Dötlingen Stiftung die Gäste im voll besetzten Zuschauerraum. Als eine Hommage an Zarah Leander, die in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag hätte feiern können, sei der unterhaltsame Abend zu verstehen.

Knappstein verstand es, das Leben der Schwedin in Gesang und Bild umzusetzen, dabei immer darauf bedacht, den Spagat zwischen Andenken und Abgleiten nicht zu überschreiten. Während sich Zarah Leander von den Exzessen der Nacht allmählich erholt, erzählt sie unverblümt von Liebe, Lust und Leid der vergangenen Zeiten und lässt ihre Welt in den Chansons wieder lebendig werden.

Das heitere Soloprogramm mit Texten von Knappstein und Chansons von Lothar Brühne, Ralf Benatzky, Thea Mackeben, Hugo Wiener, Georg Kreisler, Claude Blondy, Hildegard Knef, Rudolf Nelson riss die Zuhörer mit. Besonders nach der Pause wusste Charlotte Knappstein perfekt mit Stücken wie „Ich weiß, es wird mal ein Wunder geschehen“, „Kann denn Liebe Sünde sein?“ oder „Ich bin ein Star“ zu begeistern.

Charlotte Knappstein absolvierte ihre Schauspielausbildung in Hamburg und ein Gesangsstudium bei Peter Elkus (New York). Als Schauspielerin war sie unter anderem in Hamburg, Mannheim, Karlsruhe und Berlin tätig. Seit 1994 stellt sie Soloprogramme vor. Sybille Förster lebt als freischaffende Sängerin und Pianistin in Hamburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.