• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Von Treckern und Kräutern

21.06.2018

Mit dem Küchenmobil, verschiedenen Wildkräutern und einer bunten Spielekiste zogen am Dienstagmittag in der Parkstraße in Hude die Künstler von „Restkunst“ die Blicke auf sich. Das Wetter war zwar ein wenig diesig, doch das konnte Brigitte Raabe und Michael Stephan (beide von Restkunst), sowie Insa Winkler und Jaana Prüss nicht die Laune verderben. Mit einem großen, kunterbunten Regenschirm bewaffnet, stellten sie sich eng zusammen und freuten sich, dass immer mal wieder Interessierte stehenblieben. Jaana Prüss ist eine Künstlerin und Kulturaktivistin und arbeitet für das Nachhaltigkeitsprojekt „(Bio)-Diversitätskorridor“ mit der Künstlerin und Landschaftsarchitektin Insa Winkler zusammen. Unter der Überschrift „Was tust du selbst“ konnten Vorbeikommende anhand eines Fragenkataloges eigene Spielregeln für das „Spiel der Unschärfe“ entwickeln. „Es ist spannend, was herauskommt, wenn man wieder bei sich selbst beginnt, bei dem, was schon da ist“, erklärte Künstler Michael Stephan den Antrieb. Wer offen sei für die Effekte von Kommunikation miteinander, könne durchs Spielerische auf neue Ideen kommen, fand auch Brigitte Raabe. Insa Winkler betonte, dass alle Projekte und Initiativen, die mit dem (Bio)-DIversitätskorridor zusammenhingen, keineswegs als abgeschlossene, fertige Kunstwerke zu verstehen seien. „Es ist alles noch im Prozess und kann durch Querdenken verändert werden.“ Es gebe auch nach dem Projektabschluss sicherlich anschließende Kooperationen.

An diesem Donnerstag können sich alle, die noch Interesse an dem Projekt haben, ab 14 Uhr im Studio Kunst und Landschaft in Wüsting, Am Klosterkiel, einfinden. Dort soll laut Winkler eine Reflexionsveranstaltung zum Projektverlauf stattfinden. Erwartet werden auch einige Vertreter aus dem Landkreis und den Gemeinden, beteiligte Künstler und Forscher der Leuphana Universität in Lüneburg, die Projektpartner ist.

Das dazugehörige Abschlussfest wird pünktlich zur Sommersonnenwende am Freitag, 22. Juli, gefeiert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von der Straße aus gesehen sieht man nicht viel von der Traditionsfirma „Schütte Fahrzeugbau“ in Tungeln, Wardenburg, lediglich einige Gebäude, die an Bürogebäude erinnern. Doch genau das war das Ziel für die Sommerfahrt der Oldtimer-Liebhaber der „Treckerfreunde Wöschenland“. Die Fahrt führte über Tweelbäke nach Bümmerstede und dann weiter über die Oldenburger Straße nach Tungeln. Unterwegs reihten sich weitere Mitglieder mit ihren Treckern ein, bis schließlich 15 Trecker und 19 Personen auf dem Parkplatz von „Schütte Fahrzeugbau“ standen.

Bei Tee/Kaffee und Kuchen berichteten der Geschäftsführer Otto Müller und der Firmeninhaber Peter Schütte über die Historie der Firma, die als Schmiede im Jahr 1930 begann. Danach gab es einen Rundgang durch die Fabrikationshallen, wo nur noch wenig an die alte Schmiede erinnert.

Nach der Führung durch den Betrieb schloss sich ein gemütliches Beisammensein an.

Gottes Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit wünschte Pastor Udo Dreyer den Kirchenältesten im Einführungsgottesdienst des neuen Gemeindekirchenrates der Gemeinde Wüsting. Bei der anschließenden konstituierenden Sitzung wurde Pastor Udo Dreyer zum Vorsitzenden und Gabriele Ammermann zu seiner Stellvertreterin gewählt.

Sechs Kirchenälteste wurden außerdem aus ihrem Dienst verabschiedet: Almuth Lingner gehörte dem Kirchenrat 24 Jahre an, Rosa Claußen und Nicole Härtel jeweils 18 Jahre, Anke Baier 12 Jahre, Eyke Loose sechs Jahre und Jasmin Hattendorf drei Jahre.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.