• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Vorfreude auf viele Gäste blüht auf

09.06.2017

Dötlingen Olaf Schachtschneiders Pullover leuchtet mit dem Rot des Mohns in Jutta Meyers Gemüsegarten um die Wette. Wenn die Sommerausgabe der Dötlinger Gartenkultour durch die Privatgärten führt, wird er sich einen anderen Pulli anziehen müssen, um Ton in Ton zu bleiben. Denn der Mohn wird am Wochenende vom 24. und 25. Juni wohl doch schon verblüht sein. Macht aber nichts, zu gucken gibt es in den fünf Privatgärten trotzdem noch genug. „Dafür blühen dann mehr Stauden“, erklärt Schachtschneider.

Zum ersten Mal wird auch der Arbeitskreis Blühstreifen aus Dötlingen dabei sein und im Dötlinger Dorfgarten über seine Arbeit informieren. „Die Blühstreifen beschäftigen uns ja an die acht Jahre und nun soll vermittelt werden, was alles geschafft worden ist“, sagt Schachtschneider. Oftmals sei der Nutzen der Blühstreifen für die Menschen nicht auf den ersten Blick erkennbar. Denn nicht jeder Blühstreifen blüht: „Es gibt drei verschiedene Arten Blühstreifen auszusäen – für den Menschen, für Insekten oder für Wild“, meint Schachtschneider. Auch wenn sich der Arbeitskreis aktuell noch in der Planung befände, werde er seinen Infostand wohl am Sonntag von 11 bis 18 Uhr aufbauen. Die Gärten sind an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet. „Der Samstag ist ein Insider-Tipp. Wer mit den Gartenbesitzern sprechen möchte, kommt am besten dann; wer einfach nur schauen will, am Sonntag“, meint Karl-Heinz Krüger.

Bei Krügers stehen große Veränderungen an – denn wer zu dieser Gartenkultour kommt, kann nicht nur die Seerosen, Lilien und viele weitere Pflanzen bewundern, sondern auch ein Gelände in Augenschein nehmen, was im nächsten Jahr zum Garten dazukommen wird. „Unsere Tochter hat das 3000 Quadratmeter große Gelände neben unserem Hof gekauft und dort soll unter anderem ein Gemüsegarten entstehen“, sagt Krüger. Schließlich gehe er am 1. Oktober in Rente, da brauche er Beschäftigung. „Spatenstich wird wohl aber erst im neuen Jahr sein.“

In diesem Jahr – genauer am letzten Juniwochenende – können die schon blühenden Privatgärten genossen werden. Bei dem Termin dabei sind: Jutta und Karl-Heinz Meyer mit dem Bauerngarten am See in Dötlingen, Anke Dunker-Bureck mit ihrem Garten für alle Sinne in Barel/Brettorf, die Stauden-Oase von Christa und Heinz-Werner Tönjes in Bergedorf, der Hof-Garten von Martina und Dieter Suhrkamp in Sandhatten und der Stein- und Wassergarten von Familie Krüger in Simmerhausen.


     www.doetlinger-gartenkultour.de 
Lina Brunnée Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.