• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Wachkompanie schmiedet Pläne für das Gildefest

01.02.2012

WILDESHAUSEN Zu ihrer Jahreshauptversammlung trafen sich jetzt die Mitglieder der Wachkompanie der Wildeshauser Schützengilde bei Wolters im Hotel „Stadt Bremen“. Eine umfangreiche Tagesordnung erwartete die Wachkompanie, die nahezu vollzählig mit 54 Mitgliedern zur Versammlung erschienen war.

Neben den Formalitäten wurde besonders die gute Arbeit der Wachkompanie im vergangenen Jahr durch den Hauptmann der Wache, Hermann Johannes, hervorgehoben: Das Gildefest 2011 sei positiv verlaufen und die Wachkompanie habe unter der Führung von Feldwebel Günther Weißmann und dem Vizefeldwebel Werner Böhler eine sehr gute Vorstellung abgegeben. Der Dank ging an die Tamboure, das Hohe Gericht sowie an alle Wachekameraden, die einen hervorragenden Dienst geleistet hätten. In seinem Jahresrückblick ging Hermann Johannes auch noch einmal auf den tollen Wacheausflug und auf den Rockappell der Wachkompanie ein, der ebenfalls hervorragend verlaufen war. Für die Organisation beider Veranstaltungen dankte er ausdrücklich dem Fourier der Wache Rolf Tepe.

Nach den Berichten des Kassenprüfers Frank Görke, des Fouriers Rolf Tepe, des Bekleidungswartes Elmar Coert, des Inventarprüfers Detlef Horst erfolgten die Wahlen: Mit deutlicher Mehrheit wurde Günther Weißmann für die nächsten drei Jahre als Feldwebel der Wache wiedergewählt. Für die nächsten zehn Jahre wurde Werner Böhler als Vizefeldwebel wiedergewählt. Zum Fourier der Wache wurde ebenfalls für die nächsten zehn Jahre ohne Gegenstimme Rolf Tepe wiedergewählt. Zum Kassenprüfer wurde Thomas Henschel, zum Festausschuss Helmut Niester, zum Vertreter der Unteroffiziere Udo Weiselowski und zum Vertreter der Mannschaften Dirk Böhler gewählt.

Die diesjährige Geländeübung ist für den 14. April vorgesehen. Für das anstehende Gildefest ist geplant, im Rahmen des Handwerkermarktes Gerichtsverhandlungen zu veranstalten.

Nachdem Hermann Johannes auf Einladungen auswärtiger Vereine, wie die zum 100-jährigen Bestehen des Schützenvereins Wohlde-Mahlstedt eingegangen war, endete die Versammlung mit dem Absingen des Wildeshauser Liedes.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.