• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Premiere: Kino und Klönschnack in der Kirche

30.04.2019

Wardenburg „Wir möchten unsere Kirche, diese wunderschön restaurierten Räumlichkeiten, viel häufiger nutzen“, sagt Frank Echsler, Vikar der evangelischen Kirchengemeinde in Wardenburg. Deshalb wird es ab sofort viermal im Jahr einen KirchenKino­Klönschnack geben – die Premiere ist am kommenden Freitag, 3. Mai, um 19 Uhr. Nach dem Film treffen sich die Besucher an Stehtischen hinter dem Altarraum zum Klönschnack. Der Eintritt ist frei.

Ein hochkarätiger Film, dazu gegen eine Spende selbstgemachtes Popcorn und Getränke, im Anschluss Zeit für Gespräche – das verbirgt sich hinter „K hoch 3“, wie es kurz heißt. Die Idee, erzählt Frank Echsler, sei beim Public Viewing zur Fußball-WM entstanden, zu der die Kirchengemeinde damals ins Gemeindehaus eingeladen hatte.

Um Filme wirklich professionell präsentieren zu können, wurde jetzt extra eine dreieinhalb Meter breite Kinoleinwand für das Format 16:9 angeschafft. „Wir freuen uns, dass der Gemeindekirchenrat da zugestimmt hat – die Mitglieder haben sich sehr offen gezeigt“, so Echsler und die Kirchenälteste Mirjam Wolf. Sie gehören zum insgesamt sechsköpfigen Kino-Team („Verstärkung wäre toll!“), das die ersten Termine plant und in einem Probelauf am 22. März bereits ein sehr positives Feedback bekommen hat. „Die Zuschauer kamen mit Wolldecken und Sofakissen – beste Voraussetzungen für einen gemütlichen Abend“, erzählt Mirjam Wolf.

Welcher Film jeweils gezeigt wird, bleibt in bester „Sneak Preview“-Manier geheim. Nach jedem Kinoabend allerdings können die Zuschauer über den nächsten Film abstimmen und auch selbst Vorschläge machen.

Doch der KirchenKino­Klönschnack will mehr sein als nur ein gemeinsames Filmerlebnis: „Wir möchten eine Plattform zum Austausch bieten – auch über weltliche Themen“, betont Echsler. Eingeladen sind alle Interessierten ab 14 Jahren – Gemeindemitglieder ebenso wie alle anderen.

Die Kinovorführungen in der Marienkirche haben übrigens lange Tradition: Schon in der NWZ vom 14. September 1955 gab es den Hinweis auf Filmvorführungen, zu denen der Kirchenrat einlud, damals in Oeljens Gasthof. Auf dem Programm stand „Der fallende Stern“ mit Werner Kraus und Dieter Borsche. Einmal jährlich gab es dann – vermutlich bis 1962 – diese Filmvorführungen.

Anke Brockmeyer Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.