• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Wardenburger beim „Alten Eelde“ zu Gast PartnerschaftVereine verbindet das Interesse an der Heimatgeschichte – 1986 erster Kontakt

14.06.2007

WARDENBURG In der ehemaligen Partnergemeinde Eelde der Gemeinde Wardenburg, die heute der Großgemeinde Tynaarlo angehört, gibt es seit 1980 eine Stiftung, die sich „Ol Eel“ (altes Eelde) nennt. Es handelt sich dabei um einen Verein, der die Geschichte Eeldes erforscht, bewahrt und verbreitet.

Auf dem Blumenkorso 1986 lernte der damalige Redaktionsleiter des Gemeindespiegels, Erich Martens, den Sekretär von Ol Eel, Cathrinus Schaafsma kennen. Beide stellten bald fest, dass die Aufgaben der Stiftung „Ol Eel“ fast übereinstimmen mit den Aufgaben des Gemeindespiegels, der in seinem vierteljährlichen Mitteilungsblatt die geschichtliche Entwicklung der Kommune festhalten will. Aus der Bekanntschaft von Schaafsma und Martens entwickelte sich eine Partnerschaft zwischen den Vereinen. Beide tauschen ihre Publikationen gegenseitig aus, „Ol Eel“ bekommt den Gemeindespiegel, und dieser erhält die Zeitschrift „Kontakt“. Außerdem finden alle zwei Jahre gegenseitige Besuche statt, um die Partnerschaft zu pflegen und zu festigen.

Dieses Mal machten sich die Wardenburger auf den Weg. Sie wurden am Vormittag im Historischen Zentrum in Eelde von Vorstandsmitglied Berend de Vries empfangen. Nach einer kleinen Kaffeetafel berichtete de Vries an Hand von zahlreichen Bildern über die Entstehung und Entwicklung der Reichsluftfahrtschule. Anschließend machten Gäste und Gastgeber einen Spaziergang durch die ehemalige Fliegersiedlung, die heute von Privatpersonen bewohnt wird. Zum Mittagessen lud „Ol Eel“ in „'t Huys van Bunne“ ein, in dem gleichnamigen kleinen Nachbarort Bunne von Eelde. Am Nachmittag standen zwei Besichtigungen auf dem Programm. Zunächst wurde das

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Museum Vosbergen besichtigt, ein Musikinstrumentenmuseum mit vielen alten Musikinstrumenten, die auch heute noch bespielbar sind, wie der Besitzer des Museums an einigen Instrumenten zeigte. Danach wurde die Blumengärtnerei Rutgers besucht. Blumenfreunde konnten sich an den unzähligen Blumensorten erfreuen, die in riesigen Gewächshäusern untergebracht sind.

Den Abschluss des Besuches des Gemeindespiegels bildete ein Abendbüffet im Café Boelsen. Berend de Vries zeigte sich mit dem Treffen der beiden Vereine äußerst zufrieden, weil es dazu beigetragen habe, die Partnerschaft zu festigen. Der Vorsitzende des Gemeindespiegels, Werner Cordes, bedankte sich für den schönen Tag des Beisammenseins und hofft auf ein Wiedersehen in zwei Jahren in Wardenburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.