• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Sommermärchen-Affäre um Fußball-WM 2006
Fifa verfolgt Verfahren gegen Beckenbauer und Co. nicht weiter

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

SPORTFEST: Waschmittel und Wortwitze

09.09.2008

BRETTORF „Den Ball bitte anfassen.“ So sehr sich Moderator Hergen Stolle in seiner Rolle als Günther Jauch auch mühte: Brettorfer Zuschauer beim Sportfest schauen offenkundig lieber zu, als dass sie selber im Rampenlicht stehen. Denn wer den Ball fing, der war Kandidat. Diese Regel galt am Sonntag bei der „SBL-Show“ auf dem Sportplatz, die ganz dem Schema einer großen TV-Show („SKL“) mit Jauch folgte. Selbst vier Experten hatte die Organisatoren des Öffentlichkeitsausschusses aufgefahren. Femke Kläner (als Barbara Schöneberger), Hans-Hermann-Schütte (Marcel Reif), Hergen Schelling (Hellmuth Karasek) und Michael Schierholz (Bruce Darnell) hatten sich in Schale geworfen, eiferten ihren Vorbildern nach und platzierten viele richtige Antworten und so manchen Wortwitz.

Bei der „Sendedauer“ erinnerte die SBL-Show allerdings an „Wetten, dass“: Moderator Stolle überzog um glatte 45 Minuten. Als Ratekönig verließ Enno Hollmann den Rasen. Zwischendurch gab es noch eine „Werbepause“. Silke Stolle präsentierte dem Publikum ein gar erstaunliches Waschmittel allerdings so lange, bis sie vom Platz gezogen werden musste. Dicker Applaus begleitete sie dabei.

Das Super-Waschmittel hätte die Teilnehmer am „Spiel ohne Grenzen“, dem zweiten Höhepunkt am Haupttag des Sportfestes, sicher gut gebrauchen können. Bei fünf Aufgaben gaben die Teams der fünf Vereine wieder alles. Beim Werfen der Wasserbomben über eine Wand, beim Trockenski-Slalom und beim Ritterwettstreit mit Lanzen blieben die wackeren Kämpfer noch halbwegs sauber. Aber beim Zerstechen von gefüllten Luftballons mit einer Art Pickelhaube regnete es erstmals seltsame Stoffe herunter. Spätestens bei der traditionellen „Reise nach Jerusalem“ à la Brettorf (mit schmutzigem Wasser gefüllte Kübel) wurden alle Kleidungsstücke dreckig. Am Ende trug der Werder-Fanclub 27801 den Gesamtsieg davon.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mehr Bilder vom Fest in zwei Fotostrecken unter: www.NWZonline.de/fotogalerie-landkreis

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.