NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Weihnachtszeit In Ganderkesee: Wie Adventsgebäck wieder etwas Besonderes wird

22.11.2019
Frage: Frau Schlawin, früher wurde Weihnachtsdekoration traditionell nach dem Totensonntag aufgehängt, heute bereits Anfang November. Wie finden Sie das?

Schlawin: Ich finde das schade, weil ich mir damit ja ein Stück Freude und Sehnsucht nach der Weihnachtszeit wegnehme, wenn ich so früh damit anfange.

Frage: Sehen Sie da auch einen Verlust von christlichen Werten?

Schlawin: Es hat sich definitiv etwas verschoben an dieser Stelle, weil zuhause eben nicht mehr unterm Tannenbaum die Weihnachtsgeschichte gelesen wird. Ich finde es wichtig, dass Menschen wissen, warum Weihnachten gefeiert wird, auch wenn sie die Religion nicht teilen oder nicht sehr gläubig sind. Und Menschen, die nicht in der Kirche sind, können eigentlich auch kein Weihnachten feiern – das ist ein christliches Fest.

Frage: Gibt es denn Gemeindemitglieder, die die Weihnachtsgeschichte nicht mehr kennen?

Schlawin: Wenn Sie heute jemanden auf der Straße fragen, wird tatsächlich oft die Geschichte von Charles Dickens mit den drei Geistern von Weihnachten genannt. Da gibt es zwar auch christliche Anlehnungen, aber ich behandle deshalb ganz bewusst im Konfirmandenunterricht die Themen Advent und Weihnachten. Es gibt nur eine „Weihnachtsgeschichte“.

Frage: Stichwort Weihnachtsgebäck, das gibt es mittlerweile ja schon Anfang Herbst zu kaufen.

Schlawin: Ich sage ganz ehrlich, ich finde das furchtbar. Für mich sind Lebkuchen, Dominosteine und Spekulatius ein Adventsgebäck. Wenn es die das ganze Jahr über zu kaufen gibt, dann sollte es anders genannt werden. Und natürlich ist das auch eine Sache von Angebot und Nachfrage: Wenn die Menschen es nicht so früh kaufen würden, gäbe es das nicht so früh im Laden. Damit setzen wir Erwachsenen auch ein Signal: Wenn es solche Dinge bereits im September gibt, kann es für Kinder ein Vierteljahr später zu Weihnachten nichts Besonderes mehr sein.

Frage: Finden Sie es schade, wenn Menschen nur an Weihnachten in die Kirche gehen?

Schlawin: Alle sind herzlich willkommen. Ich sehe das sehr positiv, denn es zeigt ja, dass die Adventszeit für viele immer noch etwas Besonderes ist. Da gibt es eine Sehnsucht. Wir hoffen, dass wir die Menschen mit unserem Gottesdienst ansprechen und dass sie hinterher gerne wiederkommen.

Frage: Haben Sie einen Tipp für alle, denen die vorweihnachtliche Zeit zu hektisch wird?

Schlawin: Die Tür schließen, eine Kerze anmachen und dazu vielleicht Musik oder ein schönes Buch. In einem selbst gemachten Gesteck, das man verschenkt, steckt Liebe drin, und das ist wiederum ja sehr passend zu Weihnachten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Arne Haschen Redakteur / Redaktion Ostfriesland
Rufen Sie mich an:
04921 / 8900-420
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.