• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Erstes Licht leuchtet im Kreisaltenheim

27.11.2017

Wildeshausen „Das ist eine schöne Tradition geworden“, freute sich Harald von Ohlen, Einrichtungsleiter im Kreisaltenheim. Gemeinsam mit Christiane Bock von der sozialen Betreuung entzündete er am Samstag die erste Kerze im Rahmen der Advents-Aktion „Türchen öffne dich“. Zu diesem Zeitpunkt waren schon fast alle Plätze der großen Kaffeetafel im Kreisaltenheim besetzt. Im Kulturtreff präsentierten zahlreiche Aussteller Selbstgebasteltes.

Bereits zum sechsten Mal ist damit die Aktion „Türchen öffne dich“ gestartet. Sie wurde vor einigen Jahren durch Mitarbeiterinnen der Diakonie Himmelsthür ins Leben gerufen, um möglichst viele Einrichtungen und Menschen in der Vorweihnachtszeit miteinander zu verbinden und Teilhabe zu ermöglichen. Die Idee: Eine Einrichtung – wie Kindergarten, Schule, Altenheim oder Kirche – lädt an einem Tag im Advent zu einer besonderen Veranstaltung ein. Alle Termine sind öffentlich und kostenlos. Schirmherr ist Bürgermeister Jens Kuraschinski.

In diesem Jahr wirken 18 Kooperationspartner mit – so viele wie noch nie. „Es hätte noch viel mehr Termine geben können, so groß war die Resonanz“, sagte Organisatorin Anke Strömer von der Diakonie Himmelsthür. In diesem Jahr vergrößerte sich auch die Vorbereitungsgruppe. Die Freiwilligenagentur „Misch mit“, vertreten durch Geschäftsführer Thorben Kienert, und das Alexanderstift mit Mitarbeiterin Anke Koch beteiligten sich. Daran sehe man, dass die Türchen-Aktion auf einer breiten Basis stehe. Ohne das ehrenamtliche Engagement sei ein solches Miteinander in der Stadt nicht denkbar, sagte Strömer. Sie hatte die große Leuchte, die nun von Aktion zu Aktion wandert, im Kreisaltenheim abgegeben. „Es ist schön, miterleben zu dürfen, wie viele Kooperationspartner sich wieder an der Aktion beteiligen“, meinte Anke Koch vom Begleitenden Dienst im Alexanderstift. Die Entscheidung, die Türchen-Aktion weiterhin mit Leben zu füllen, sei richtig gewesen.

Der Auftakt im Kreisaltenheim kam an: Khadija Mohamadi verkaufte reich verzierte Stofftaschen, die sie im DRK-Mehrgenerationenhaus gefertigt hat. Ziel sei es, Wildeshausen von Plastiktüten zu befreien, erklärte Linda Vietor. Manfred Stuht (71), seit dem Vorjahr Bewohner im Kreisaltenheim, präsentierte seine Bilder. Der ehemalige Krankenpfleger hat die Worpsweder Landschaft, aber auch Schiffe wie die „Großherzogin Elisabeth“ oder den Kreuzer „Lützow“, auf die Leinwand gebracht. „Ich male auch gern nach Fotografien“, erzählte er. Auch der Kindergarten Sternschnuppe war mit einem Stand vertreten. Heilerziehungspflegerin Martina Seeger verkaufte selbst gebackene Plätzchen und kleine Nikoläuse, die die „Schneehasen-Gruppe“ hergestellt hat. Tolle Handarbeiten hatte die Gruppe „Heide Nadel“ mitgebracht. „Wir kommen jedes Jahr gern her“, sagten die Besucherinnen Anke und Edda Wemken. Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Chor „De Beckstedter Jungs“.

Die Laterne wandert am Mittwoch, 29. November, ins DRK-Haus. Dort lautet das Motto: „Basteln im Advent“. Weitere Aktionen gibt es unter anderem auf Gut Spascher Sand oder auf dem Himmelsthür-Gelände (siehe Kasten). Besonders weisen die Veranstalter auf eine Aufführung des Weihnachtsmusicals „Der Wirt“ der Ev. Jugend und der Diakonie am Samstag, 16. Dezember, in der Musikschule Wildeshausen hin.

Alles Aktuelle für Senioren im Nordwesten lesen Sie in unserem Senioren-Spezial.