• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Neuer Teampartner in der Seelsorge

20.11.2019

Wildeshausen /Ahlhorn Das irdische Leben von Pfarrer Ludger Brock (59) spielt sich zwischen zwei Kirchtürmen ab. Einer gehört zur Sankt-Peter-Kirche in Wildeshausen, der andere zur Herz-Jesu-Kirche in Ahlhorn. „Bislang war ich alleine für dieses großes Gebiet zuständig“, sagt Brock. „Ich freue mich, jetzt einen neuen Teampartner zu haben.“ Gemeint ist Pfarrer Dr. Aby Thomas Puthukulangara. „Pfarrer Aby reicht“, meint der 43-Jährige mit einem freundlichen Lächeln. Er hat gerade seine Dienstwohnung in Wildeshausen bezogen und macht sich mit seiner neuen Pfarrgemeinde vertraut. „Ich bin hier herzlich aufgenommen worden“, sagt er. Einige Gottesdienste hat er schon mit der Gemeinde gefeiert.

Ruhestand verdient

In den vergangenen Jahren erhielt Brock Unterstützung von den beiden Pfarrern im Ruhestand, Hermann Bergmann (Wildeshausen) und Erhard Bögershausen (Ahlhorn). „Der eine ist 81 Jahre alt, der andere 80“, sagt Brock. „Sie haben sich ihren Ruhestand wirklich verdient. “ Dieser Ansicht sei auch der Bischof und habe deshalb Pfarrer Aby geschickt. Gleichwohl würden Bergmann und Bögershausen als Konzelebranten noch Gottesdienste mitgestalten.

In Wildeshausen gibt es täglich Messen oder Wortgottesdienste: montags bis donnerstags in der Krankenhaus-Kapelle, freitags in der Sankt-Peter-Kirche sowie samstags und sonntags in beiden Gotteshäusern in Ahlhorn und Wildeshausen.

Das Wort Gottes zu verkünden, ist eine zentrale Aufgabe von Brock und Aby. „Wir sind als Priester angetreten, um für Gott und die Menschen da zu sein“, sagt Brock. Deshalb spricht er von seinem Seelsorge-Team. Dazu zählt er neben den beiden aktiven Pfarrer und den beiden im Ruhestand noch Pastoralreferent Matthias Goldberg (geht im März in Rente) und Krankenhaus-Seelsorgerin Angelika Kühling.

Zur Seelsorge gehören unter anderem viele Gespräche, Gruppenbegleitung, die Betreuung von Vereinen und Verbänden sowie Besuche von Kranken im Johanneum. Auch werden alle Gemeindemitglieder zum 80. und 90. Geburtstag und danach jedes Jahr besucht. Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen sind weitere Aufgaben.

Eine Bereicherung

Pfarrer Aby freut sich auf seine neue Aufgabe und betrachtet sie als Bereicherung. Um die Zukunft zu sehen, müsse er nur zurückschauen. „Ich habe Garrel in großer Freundschaft verlassen. Dafür bin ich sehr dankbar.“

Seit sechs Jahren lebt er nun in Deutschland. In den vergangenen vier Jahren war er als Pfarrer in Garrel tätig. In dieser Zeit hat er auch seine Doktorarbeit verfasst. Seine Promotion hat Dr. Aby Thomas Puthukulangara gerade abgeschlossen.

Aufgewachsen ist er in Südindien, im Bundesstaat Kerala. 2002 wurde er zum Priester geweiht. Er gehört zu den Thomaschristen, die ihre Geschichte auf den Apostel Thomas zurückführen. „Wir haben eine 2000 Jahre alte Tradition“, erzählt Pfarrer Aby. Die wissenschaftliche Arbeit sei für ihn nicht abgeschlossen. Jetzt stehe aber die Seelsorge und damit die Verbundenheit der Menschen mit der Kirche im Vordergrund.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.