• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kirchenglocken läuten für den Frieden

19.09.2018

Wildeshausen Am Freitagabend, 21. September, wird es laut in Wildeshausen. Unter dem Motto: „Friede sei ihr erst Geläut“ beteiligen sich die heimischen Kirchengemeinden anlässlich des Weltfriedenstag mit Glockengeläut. Sowohl die Glocken der Alexanderkiche als auch der St.-Peter-Kirche werden ab 18 Uhr für eine viertel Stunde läuten. Auch die Diakonie Himmelsthür ist mit von der Partie. In der Lauren­tiuskirche läuten ebenfalls die Glocken, so eine Sprecherin.

Die Aktion ist Teil des Europäischen Kulturerbejahres 2018. Sie wird vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz mit koordiniert. Erstmals in der Geschichte sollen europaweit kirchliche und säkulare Glocken gemeinsam läuten und damit ein starkes Signal des Friedens senden.

Das gemeinsame Glockenläuten ist ein besonderer Höhepunkt und zugleich ein wichtiges Symbol des Kulturerbejahres. In dem Themenjahr wird auch an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren und an den Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges vor 400 Jahren erinnert – und zugleich an das unermessliche Leid, das diese Kriege über den Kontinent gebracht haben. Das Kulturbüro der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) setzt sich für das Mitwirken der evangelischen Kirchengemeinden ein. „Ein bundesweites Läuten, in dem sich kirchliche und weltliche Glocken verbinden, ist ein wunderbares Zeichen für den Frieden. Dieses gemeinsame Klingen und Schwingen eröffnet die akustische Vision einer europäischen Verständigung ganz anderer Art, die wir dringend nötig haben“, erklärte Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter des Rates der EKD.

Die evangelische Kirchengemeinde Wildeshausen lädt mit ihrem Glockengeläut dazu ein, für den Frieden zu beten und sich dafür einzusetzen.

Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.