• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Aus Büro soll „Kommunikationszentrale“ werden

10.01.2018

Wildeshausen Aktenschränke werden ausgeräumt, Kisten geschleppt, Bücher umgepackt und Altmaterial aussortiert. Im Büro der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Wildeshausen laufen seit Wochenbeginn die Umzugsarbeiten auf Hochtouren. Allerdings wurden keine professionellen Möbelpacker angeheuert. Die Beschäftigten, allen voran Küster Wolfgang Jöllenbeck und die Pastoren Lars Löwensen und Markus Löwe, packen selbst kräftig mit an. Für gut einen Monat wird das Kirchbüro mit den Mitarbeiterinnen Rita Binke-Mastrangelo und Sandra Stolz im Remtersaal zu finden sein. In dieser Woche ist das Büro allerdings noch geschlossen.

„Wir haben die gesamte Einrichtung hinübergetragen“, berichtet Pastor Löwe. Schreibtische, Computer und sämtliches Arbeitsmaterial – vom Schreibpapier bis zum Klebestift. „Mehr als 100 Ordner haben wir durchgesehen und verstaut“, so Binke-Mastrangelo. Elektrotechniker zogen Daten- und Stromkabel. Der Remtersaal wurde für das provisorische Kirchbüro dank der vorhandenen mobilen Trennwand geteilt. Im vorderen Bereich arbeiten die beiden Mitarbeiterinnen. Dahinter lagern diverse Arbeitsmaterialien.

Die Renovierungsarbeiten seien eine ideale Gelegenheit, um aufzuräumen, sagt Pastor Löwensen, zugleich Vorsitzender des Gemeindekirchenrates. Zwei Schränke werde der Kindergarten „Schatzinsel“ übernehmen. Den Müll transportiert Küster Jöllenbeck mit dem Anhänger ab.

Die umfangreiche Renovierung des Kirchbüros ist seit langer Zeit geplant. Ursprünglich sollten die Handwerker im Sommer anrücken; zu dieser Zeit waren allerdings die Auftragsbücher noch proppenvoll. Nun sollen ab Freitag die alten Elektroleitungen entfernt und neue gelegt werden. Anschließend rücken Trockenbauer, Maler und der Raumausstatter an, um einen neuen Fußboden zu verlegen. Auch die Decke soll abgehängt werden – um Energiekosten zu sparen und Leitungen zu verstecken.

„Wir werden künftig neue Laufwege bekommen“, freut sich auch Pastor Löwe schon auf das neue Büro. Ein Abstellraum werde nicht mehr genutzt. Um Stauraum zu schaffen, rücken die Schränke an eine andere Wand. Geplant sei ein kleines Besprechungszimmer. „Das Kirchbüro soll unser Kommunikationszentrum werden“, hofft Löwe nicht nur auf eine neue Optik.

Der Rückzug ins renovierte Büro soll in der Woche ab 5. Februar erfolgen. Falls es während der Renovierungsarbeiten einmal zu Einschränkungen für den Publikumsverkehr kommen sollte, bittet die Gemeinde schon jetzt um Verständnis. Die Chöre proben vorübergehend im Obergeschoss des Remters.

Das Kirchbüro öffnet im Remtersaal ab Montag, 15. Januar, zu den bekannten Zeiten: montags und donnerstags von 10 bis 12 und von 15 bis 17 Uhr, dienstags und freitags von 8.30 bis 11.30 Uhr. Mittwochs ist das Kirchbüro geschlossen. Die Mitarbeiterinnen sind auch unter Telefon   04431/2449 zu erreichen.

Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701

Weitere Nachrichten:

Kirchengemeinde

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.