• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Wolken, Wind und Wellen faszinieren

26.08.2019

Wildeshausen Das Meer fasziniert immer wieder aufs Neue. Mal sonnenbeschienen, dann düster, Nebel, Wolken, Wind und Wellen lassen immer neue Motive entstehen. Diese Bilder trägt Antje Veldstra, geboren 1954 in Hindeloopen am Ijsselmeer, und heute mit ihrem Ehemann Gulle Speelman seit 1985 in Groningen lebend, im Kopf mit sich herum. „Daraus entstehen in meiner Fantasie immer neue Motive, die ich dann als Holzdrucke umsetze. Manche dauern allerdings etwas länger. Es können auch Jahre dazwischen liegen“, schilderte Antje Veldstra am Freitagabend zur Eröffnung ihrer Ausstellung in der Galerie Wildeshausen an der Harpstedter Straße.

Schon 2015 stellte die Niederländerin in Wildeshausen aus. Damals sprach Hartmut Berlinicke von einer „präzisen freie Holzschnitt-Technik, die es so nicht besser geben würde“. Unter dem Titel „Natururlijk water/ Bron van het leven“ (Natürliches Wasser / Brunnen des Lebens) zeigt Veldstra diesmal bis zum 29. September 70 Farb-Holzdrucke in der Galerie.

Sie entstehen in der eigenen Galerie mit großformatiger Druckpresse. Ehemann Gulle kümmert sich derweil um die Ferienwohnungen, die im Obergeschoss des Atelier-Hauses untergebracht sind. In der eigenen Werkstatt und mit eigener Drucktechnik produziert die Niederländerin Kleinstauflagen zwischen fünf bis zwölf Drucke ihrer Arbeiten. Ziel von Veldstra ist es, dem Betrachter einen kurzen Moment der inneren Besinnung zu geben. Dazu plant sie ihre Arbeiten immer gründlich.

Nach einer Ausbildung zur mikrobiologischen Assistentin folgte ab 1979 das Studium an der Kunstakademie Minverva in Groningen. Der Umgang mit dezenter Farbwahl und damit vielen Druckläufen, die auch eine Möglichkeit der Darstellung vieler Details zulassen, zog die Künstlerin an. Erst zum Ende ihres Studiums bemerkte sie die Vorliebe für die Holzschnitte. Davor habe ich immer nur gemalt“, sagte Antje Veldstra. Dahinter steht ein enormer Arbeitsaufwand, egal ob die Drucke später groß- oder kleinformatig seien. Veldstra erarbeitet ihre Schnitte auf Birkenholz-Duplex-Holzplatten.

Neben Malerei, vorwiegend in Aquarell, und den Holzschnitten betätigt sich die Groningerin auch als Autorin. Sie arbeite an einem Gesamtprojekt „Hindeloopen“. Eine Auftragsarbeit für das Museum in Leuwarden in Friesland, in dem eine Drei-D-Installation aber auch Geschriebenes sich mit der Thematik von Hindeloopen und dem Ijsselmeer beschäftigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.