• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Letztes Treffen im Probenraum

11.01.2019

Wildeshausen Die Koffer sind zwar noch nicht endgültig gepackt, aber im Geiste sehen sich Vorstand und Musiker des Blasorchesters Wildeshausen Blow schon in den neuen Probenräumlichkeiten am Grünen Weg in Wildeshausen. „Eigentlich hätte schon alles vor Weihnachten über die Bühne gehen sollen, doch nun wird es wohl Mitte des Monats werden. Vielleicht“, hat Blow-Vorsitzender Johannes Rohde eingangs der Jahreshauptversammlung im alten Proberaum im Ida-Nieberding-Haus erklärt.

Insofern entschuldigte er sich auch – denn in der Einladung zur Versammlung stand schon die neue Adresse als Versammlungsort.

Bei allerlei süßen Versuchungen und Getränken absolvierten die Blow-Musikerinnen und -musiker in lockerer Atmosphäre Jahresrück- und -ausblick. Nebenbei standen auch die Vorstandswahlen an.

Vorstand erneut gewählt

Große Veränderungen gibt es im Vorstand des Blasorchesters freilich nicht. Der geschäftsführende Vorstand mit dem Vorsitzenden Johannes Rohde, der 2. Vorsitzenden Andrea Flege, Schriftführerin und Pressesprecherin Fenja Flege sowie Kassenwartin Elke Korinke und Orchesterleiter Holger Becker fand für die nächsten zwei Jahre wieder das volle Vertrauen.

Als Notenwarte sind John Korinke und Lennart Schröder im erweiterten Vorstand weiter im Amt. Jugendvertreter sind Adrian Scheele und neu Hanna Eylers. Als Zeugwartin erhielt Nicole Kappelmann erneut das Vertrauen und Verstärkung durch Melanie Rohe. Als stellvertretende Orchesterleiter stehen weiterhin Elke Korinke und Torsten Hündling bereit. In den Festausschuss wurden Sylvia Tempel und Marvin Walther gewählt. Der Ehrenrat bleibt unverändert besetzt mit Inca Schröder, Michaela Granel und Sylvia Tempel besetzt.

Den Jahresbeitrag tasteten die Orchestermitglieder nicht an, da die Kassenlage mit einem ordentlichen Plus abgeschlossen werden konnte. 104 Mitglieder zählt das Orchester, darunter sind 39 aktive und 56 passive Musikerinnen und Musiker. Einige befinden sich dagegen in der Pause.

Im Rückblick erinnerte Rohde an 27 Auftritte, 43 Proben und vier Vorstandssitzungen in 2018. „Wir hatten und haben viel zu tun.“ Dabei wies er nicht nur auf den bevorstehenden Umzug in den neuen Probenraum, der mit einem Tag der offenen Tür gefeiert werden soll, hin, sondern auch an ein geplantes Probenwochenende vom 15. bis 17. März und an die Evron-Fahrt zu Ostern.

Das Jahreskonzert wird am Samstag, 6. April, im Saal der Kreismusikschule gespielt. Orchesterleiter Holger Becker stellte ferner das Filmmusik-Konzert zusammen mit dem Musikkorps Wittekind vor. Mangels geeigneter Saalmöglichkeiten in Wildeshausen wird das erstmalig in diesem Rahmen geplante Konzert am 7. September in der Christuskirche Harpstedt veranstaltet.

Jeder Auftritt eine Pflicht

In diesem Zusammenhang hatte zuvor die stellvertretende Vorsitzende Andrea Flege daran erinnert, dass jeder Aufritt auch eine Pflichtveranstaltung sei. Dabei sollten die Registerführer für eine Spielfähigkeit sorgen.

Im geselligen Abschluss unter dem Punkt Verschiedenes beendeten die Musikerinnen und Musiker die letzte Mitgliederversammlung an alter Probestätte. Nun fixiert sich alles auf den Probenraum in der ehemaligen Kleiderkammer am Grünen Weg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.