• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

671 Frauen und Männer wählen neuen Kirchenrat

13.03.2018

Wildeshausen Obwohl diesmal bereits Gemeindemitglieder ab 14 Jahren wahlberechtigt waren, ist bei der Wahl zum Gemeindekirchenrat (GKR) der Ev.-luth. Kirchengemeinde Wildeshausen die Wahlbeteiligung gesunken. Vor sechs Jahren lag die Wahlbeteiligung bei 10,2 Prozent. Am Sonntag betrug sie 9,3 Prozent, wie Pastor Lars Löwensen am Montag auf NWZ-Anfrage berichtete.

„Eine Erklärung dafür haben wir nicht“, so Löwensen, der dem Vorstand des amtierenden Kirchenrats angehört. Unter dem Motto „Kirche mit uns“ habe die Gemeinde im Vorfeld mit vielen Aktionen auf die Wahl aufmerksam gemacht. Am Wahltag selbst wurde der Gottesdienst als Vorstellungsgottesdienst gestaltet. Anschließend fand zudem ein Krabbelgottesdienst statt, um auch jungen Eltern den Gang zur Wahlurne einfacher zu machen.

Insgesamt 671 Frauen und Männer von insgesamt 7203 Wahlberechtigten haben in Wildeshausen von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Die Zahl der Briefwähler lag mit 180 ähnlich hoch wie bei der zurückliegenden Wahl, so Löwensen.

Mit 9,3 Prozent lag die Wahlbeteiligung noch unter dem Schnitt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg (11,28 Prozent). Im Oldenburger Land wurden insgesamt 485 Frauen und 391 Männer in die Gemeindekirchenräte gewählt. Rund 1400 hatten sich aufgestellt.

In den Gemeindekirchenrat der Ev.-luth. Kirchengemeinde Wildeshausen wurden Katja Jöllenbeck, Uwe Ruge, Ulrich Becker, Cornelia Webermann, Anneliese Schnitger, Ralf Müller, Greta Behrens, Ute Schoffers, Klaus Ebbers und Christian Wollering gewählt. Mit fast 80 Prozent erhielt Katja Jöllenbeck die meisten Stimmen. Zu Ersatzältesten gewählt wurden Marion Sopke, Joachim Schaar, Merle Greiser, Sascha Lücke, Antje-Grete Riese und Frank Holzberger. Insgesamt standen 16 Frauen und Männer zur Wahl. Zwei Kirchenälteste werden noch berufen, sagte Löwensen. Er dankte allen ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und -helfern. Gut besucht waren die Gottesdienste am Sonntag, der mit einer Wahlparty im Remter endete.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.