• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Wildeshausen im Ausnahmezustand

07.06.2011

WILDESHAUSEN Nur noch fünf Tage, dann beginnt in Wildeshausen das 608. Gildefest. Von Sonnabend, 11. Juni, bis Sonnabend, 18. Juni, sorgt das große traditionelle Volksfest, das auch wieder tausende Besucher aus nah und fern anlocken wird, für Ausnahmezustand in der Kreisstadt.

Das Programm an allen Tagen ist erneut prall gefüllt. Los geht es bereits am Sonnabend mit der Pfingst-Vorfeier im Festzelt und „open air“ auf dem Marktplatz. Die Königskompanie wird wieder auf dem ehemaligen „Zisch“-Gelände an der Sögestraße ihre Oldie-Fete veranstalten.

Der erste Pfingsttag startet mit dem musikalischen „Wecken“ um 7 Uhr durch Spielmanns- und Fanfarenzug. Um 10 Uhr beginnt im Festzelt ein ökumenischer Gottesdienst. Anschließend wird mit einem musikalischen Frühschoppen der historische Markttag eröffnet, der von 11 bis 20 Uhr (auch am Montag) die Besucher erfreut. Am Sonntagnachmittag wird das Musikkorps Wittekind den musikalischen Familiennachmittag auf dem Marktplatz gestalten. Abends ist der Stadtempfang für geladene Gäste im historischen Rathaussaal. Es folgen der Aufmarsch der Fahnengruppen in der Burgwiese, der Vorbeimarsch, die Ansprache des Generals, der Große Zapfenstreich und das Große Musik-Feuerwerk, danach ein Show-Abend im Festzelt.

Der Montag wird vom „Konzert beim General“ am Alten Amtshaus und dem Familiennachmittag auf dem Marktplatz, dem Ausritt des Stabes und dem großen Festzug am Abend mit Begleitung der Feuerwehr (Fackelzug) geprägt.

Der Höhepunkt des Gildefestes ist wie immer der Dienstag. Er beginnt um 10 Uhr mit der Parade und der Verpflichtung der neuen Re­kruten auf der Herrlichkeit. Um 14.45 Uhr tritt das Regiment an, um zum Königsschießen auszurücken, das ab 18 Uhr im Krandel erfolgt. Nach der Proklamation des neuen Königs geht es zurück in die Stadt. Um 24 Uhr wird das neue Schafferpaar vor dem Rathaus vorgestellt.

Am Mittwoch nach Pfingsten erfolgt ab 10 Uhr die Parade auf der Herrlichkeit. Gegen 15 Uhr leiten Reden des Generals und des Landrats den Umzug durch die Stadt ein. Nach Festmarsch und Heringsessen ist abends wieder Tanz auf dem Rathaussaal.

Am Sonnabend, 18. Juni, wird das Kinderschützenfest gefeiert. Das Kinderregiment rückt um 15 Uhr in den Krandel aus, wo ab 17.30 Uhr die neue Majestät ermittelt wird. Um 15 Uhr beginnt im Festzelt der Seniorennachmittag bei kostenloser Bewirtung mit Kaffee und Kuchen.

Das 608. Gildefest geht am 18. Juni mit einem Tanzabend für alle zu Ende.

Üppig ist auch in diesem Jahr das Musikprogramm beim Wildeshauser Gildefest.

Am Sonnabend konnte für die Gildefestvorfeier im Rahmen der „Bremen 4 Party“ mit Simon Beek sowie der Top 40 Band „Line Six“ der derzeit erfolgreichste jüngste Partystar Deutschlands, Axel Fischer, verpflichtet werden. Die Party auf dem Marktplatz wird begleitet von dem „Galaxie Disco Team“.

Der Frühschoppen am Pfingstsonntag auf dem Marktplatz wird gestaltet von der holländischen Band „Flexcats“.

Das Highlight wird am Nachmittag des Pfingstsonntags geboten. Dann tritt die größte europäische Dudelsackband auf, die „Crossed Swords Pipe Band“, die zusammen mit dem Fanfarenzug Wildeshausen das Vorprogramm zur Auftaktveranstaltung am Sonntagabend auf der Burgwiese bestreiten wird.

Im Festzelt auf dem Wildeshauser Marktplatz gibt es in diesem Jahr Musik von den Top 40 Bands „Piccadilly“, und „Live Sensation“. Ebenfalls auf dem Marktplatz spielen zu festgelegten Zeiten die Gruppe „Amazing“ und auf dem Rathaussaal die „Red Boys“.

Am Pfingstdienstag werden an den Umzügen durch die Stadt das Blasorchester Ellen­stedt, der Musikverein Visbek, der Spielmannszug Visbek sowie der Spielmannszug Sandkrug teilnehmen. Den Kindertanz am Pfingstmittwoch sowie beim Kinderschützenfest übernimmt Sascha Oltmanns mit Live-Gesangswettbewerben und Tanzvorführungen. Für die musikalische Begleitung des Seniorennachmittags am 18. Juni sorgen in diesem Jahr der Musikverein Visbek und die Volksmusikgruppe Eikenholt.

An allen Tagen dabei sind das Tambourcorps, das Musikkorps Wittekind, der Spielmanns- und der Fanfarenzug Wildeshausen sowie das Blasorchester Wildeshausen (Blow).

Die Quartiere: Die Königskompanie holt König Lutz Ertelt in der Gaststätte Wolters, Huntetor 5, ab. Die I. Kompanie (Ratskompanie) holt ihre Fahne mit Fähnrich Thomas Finkenzeller vom Parkplatz der Nordwest-Zeitung, Westerstraße 25, ab.Die II. Kompanie (Cornauer Tor) wird von Bernd Niester bewirtschaftet. Sie holt ihre Fahne beim ehemaligen „Zisch“-Markt in der Sögestraße ab. Die III. Kompanie (Westertor) hat ihr Quartier bei Landmaschinen Schröder, Heemstraße. Gastgeber ist Stefan Mahlstede. Die IV. Kompanie (Huntetor) hat ihr Quartier in der Burgwiese. Hier wird sie von Jörn Ahlers bewirtet.Die Wachkompanie hat mit Fähnrich Arne Tschöpe Quartier im Rathaus.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.