• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Im Festprogramm steckt viel Musik drin

26.02.2019

Wildeshausen Der Countdown läuft: Noch 308 Tage bis zum Jahr 2020. Für Wildeshausen soll es nach den Plänen des Stadtmarketings ein besonderes Jahr werden: Schließlich feiert die Kreisstadt im kommenden Jahr den 750. Jahrestag der Verleihung ihrer Stadtrechte im Jahr 1270 durch den Bremer Bischof Hildeboldus. Daher wird Wildeshausen mit einer Silvesterparty auf dem Marktplatz ins Jubiläumsjahr starten. Viele Bürger haben Anregungen zu besonderen Veranstaltungen und Aktionen gegeben, berichten Daniela Baron und Birte Hogeback vom Stadtmarketing.

Wie ein roter Faden werden sich besondere Veranstaltungen durchs Jahr ziehen: Beispiele gefällig? Das Fest „Spargel, Wellness, Gesundheit“ am Sonntag, 3. Mai 2020, soll um einen „Tag des Sports“ samt Spendenlauf bereichert werden. Anlässlich ihres 65-jährigen Bestehens will die Verkehrswacht für den Landkreis Oldenburg an diesem Tag einen Verkehrssicherheitstag organisieren. Zudem lädt Bürgermeister Jens Kuraschinski zum 101. Niedersachsentag ein, den der Niedersächsische Heimatbund vom 22. bis 23. Mai in der Wittekindstadt durchführen wird. Und im Rahmen des Gartenkultur-Musikfestivals können sich die Besucherinnen und Besucher auf zwei Konzerte freuen; eines voraussichtlich in einer Wildeshauser Bauerschaft.

Ohnehin steckt viel Musik im Festprogramm: Ein Projektchor unter Leitung des Musical-Darstellers Florian Hinxlage eröffnet (wie berichtet) am 20. Juni 2020 den Ökumenischen Kirchentag. Für diese Veranstaltung in der Alexanderkirche ist zudem ein „offenes Singen“ geplant. Dazu komponieren und texten Kirchenmusikdirektor Ralf Grössler und Katja Jöllenbeck bereits eifrig neue Stücke.

Stadtfest im September

Im Juli 2020 wird es ein Festival „Huntesommer“ am Burgberg geben. Ein integratives Musical zur Stadtgeschichte bereiten die Diakonie Himmelsthür und die Evangelische Jugend vor. Dazu werden noch Darsteller gesucht. Am 19. September soll es auf dem Marktplatz zur Aufführung kommen.

Höhepunkt im Veranstaltungsreigen soll das historische Stadtfest am 19. und 20. September 2020 werden. Ein prominenter Bremer – Bürgermeister oder Bischof – soll Bürgermeister Jens Kuraschinski, natürlich im historischen Kostüm, erneut eine Urkunde über die Stadtrechte überreichen. Nach dem ökumenischen Gottesdienst am Sonntag, 20. September, soll ein prächtiger Ernteumzug auf einer gut zwei Kilometer langen Route durch die Innenstadt führen. Hergen Stolle, Vorsitzender des Heimatvereins Düngstrup, sucht dazu noch Vereine, die sich beteiligen wollen. Ein Mittelaltermarkt sorgt am Fest-Wochenende fürs historische Ambiente.

Ganz im Zeichen des Stadtjubiläums steht auch das Gildefest, wie Baron und Hogeback im NWZ-Gespräch ankündigen. Am Freitag vor dem Pfingstwochenende 2020 ist ein großes Partnerschaftstreffen mit Freunden aus Evron (Frankreich) und Hertford (England) geplant. Erstmals seit dem Gilde-Jubiläumsjahr 2003 soll wieder ein Gastkönig ausgeschossen werden.

Damit nicht genug: In der Alexanderkirche sollen die Armreliquiare des Heiligen Alexander, die sich heute in der Propsteikirche St. Georg in Vechta befinden, ausgestellt werden. Außerdem soll ein Wildeshausen-Motiv eine Sonderbriefmarke der Deutschen Post zieren. „Wir haben unseren Entwurf eingereicht“, berichtet Baron. Zudem soll nach dem Willen der Stadt ein Zug der Nordwest-Bahn auf den Namen „Wildeshausen“ getauft werden. Den Druck der Werbefahnen „750 Jahre Wildeshausen“ bereitet das Stadtmarketing ebenfalls vor. Sammler können sich zudem freuen auf Jubiläumsmünzen in Silber und Gold, die den Giebel des Rathauses zeigen.

Nicht alle Ideen zum Stadtrechtsjubiläum lassen sich umsetzen, räumen die Verantwortlichen beim Stadtmarketing ein. So werde es kein Schauspiel-Spektakel mit Laiendarstellern am Burgberg geben. Ebenso fällt der Auftritt eines Sinfonieorchesters zum Gildefest-Feuerwerk vermutlich ins Wasser. Eines sei aber klar: 2020 wird es ein buntes Feuerwerk an Veranstaltungen geben.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.