• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Jugend Musiziert: Wildeshauser möchte mit Bach und Brahms punkten

15.02.2020

Wildeshausen Wenn sich Lukas Henkensiefken ans Klavier setzt und Kompositionen von Bach oder Brahms spielt, dann gleiten seine Finger scheinbar mühelos über die Tasten. Kein Wunder: Der 14-jährige Wildeshauser übt laut eigener Aussage täglich ein bis zwei Stunden. Bei dem Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Delmenhorst ist dieser Fleiß honoriert worden: In der Altersklasse vier (14 und 15 Jahre) am Klavier belegte er den ersten Platz.

23 von 25 Punkten

Für Landesentscheid qualifiziert

Diese jungen Musiker aus dem Landkreis Oldenburg haben sich ebenfalls für den Landesentscheid qualifiziert: Jette Hafermann und Sophie Kleefeldt, beide an der Blockflöte, aus Ganderkesee (Holzbläser, Altersgruppe IV); Anna Tonagel an der Querflöte aus Ganderkesee (Holzbläser, gleiche Instrumente, Altersgruppe V); Anton Bovensmann am Klavier aus Wildeshausen (Klavier, Altersgruppe V).

Am Klavier holte Hannah Si Jia Wille aus Hude die volle Punktzahl. Für den Landeswettbewerb ist sie allerdings noch zu jung und nimmt deshalb nicht teil.

Der Landesentscheid des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ wird vom 19. bis 22. März in Hannover ausgetragen.

Mit 23 von 25 Punkten erspielte sich Lukas einen Platz im Landesentscheid im März, für den er derzeit übt. Der junge Musiker wird an der Musikschule des Landkreises Oldenburg in Wildeshausen von Wilhelm Hofmann unterrichtet. Je eine Komposition von Johann Sebastian Bach, Sergei Prokofjew und Johannes Brahms spielte er der vierköpfigen Jury vor. „Ich habe mich sehr gefreut, dass ich weitergekommen bin – aber ich habe nicht damit gerechnet.“ Die Bewertung sei sehr detailliert ausgefallen – demnach sei auch detailliert aufgelistet worden, was der junge Musiker hätte besser machen können. Seine Vorgehensweise, damit das Spielen vor Publikum und Jury gut klappt: „Ich besinne mich, komme zu mir.“ Bei „Jugend musiziert“ hatte Lukas vor seinem Auftritt eine Einspielzeit von 40 Minuten: „Ich muss mich warmspielen, um das Instrument kennenzulernen – jedes Klavier ist vom Anschlag her unterschiedlich.“

Seit Frühjahr 2019 übte er das Stück, bestehend aus drei Kompositionen. Die Herausforderung sei dabei, das richtige Tempo zu finden – und die Melodien mit Ausdruck zu spielen.

Seit 2018 Orgelspieler

Seit fünf Jahren spielt Lukas Klavier: „Zwei meiner Brüder spielen Gitarre – deshalb wollte ich auch ein Instrument lernen.“ Im Sommer 2018 kam ein neues Instrument hinzu: Seitdem lernt Lukas Orgel, begleitete mehrere Gottesdienste. Seit Frühjahr 2019 lässt er sich zum Kirchenmusiker ausbilden: Während er in Oldenburg Fächer wie „Orgelbau“ und „Theologie“ belegt, unterrichtet ihn Kantor Ralf Grössler an der Orgel in der Alexanderkirche in Wildeshausen. Und weil der 14-Jährige einen Schlüssel zur Kirche hat, kann er dort nach Belieben spielen. „Bei der Orgel spielt man auch mit den Füßen. Man muss kräftiger in die Töne hineingehen, und es gibt mehrere Manuale“, erklärt Lukas. Als Manual wird die Tastatur des Instruments bezeichnet.

Nervös sei Lukas zu Beginn gewesen, als er die Gottesdienste an dem großen Instrument begleitete: Schließlich müsse da das Tempo stimmen, da die Gemeinde die Lieder mitsinge.

Neben der Musik interessiert sich Lukas übrigens noch fürs Schwimmen: Seit ein paar Jahren schwimmt er Wettkämpfe im Verein. Wenn er sich entscheiden müsste, würde er sich für die Musik entscheiden, gibt der Wildeshauser zu.

Hat der Kirchenmusiker in spe passend zum Beethoven-Jahr ein Stück des bekannten Komponisten Ludwig van Beethoven gelernt? „Im letzten Jahr habe ich eine Beethoven-Sonate gelernt“, erinnert sich Lukas. Im März konzentriert er sich wieder auf Bach, Brahms und Prokofjew: Dann wird er die Stücke beim Entscheid in Hannover spielen.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.