• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

„(G)Oldies“ spielen bei der Oldie-Fete

28.09.2017

Wildeshausen Von zünftig und rustikal bis hin zu tanzbaren Oldies – in der „Brasserie“ in Wildeshausen geht so richtig die Post ab. „Das werden zwei heiße Tage“, sagt Wirt Stefan Thuns. Während am Sonntag, 1. Oktober, ab 9 Uhr das Oktoberfest auf dem Programm steht, geht am Montag, 2. Oktober, ab 20 Uhr die nächste Oldie-Fete mit der Wildeshauser Band The (G)Oldies über die Bühne.

„Fürs Oktoberfest konnte ich den Wildeshauser Spielmannszug gewinnen, der zünftige Musik macht, um die Leute zu unterhalten und vielleicht auch schon mal ans nächste Gildefest zu erinnern“, betont Thuns. Der Startschuss fällt um 9 Uhr mit einem Frühstücks-Büfett. „Um 10 Uhr geht der Fassbieranstich unter den Klängen des Spielmannszuges über die Bühne. Und um 12 Uhr läute ich ein zünftiges Haxen-Essen ein“, betont Thuns.

Besonders erfreut sei er, dass die Oldie-Band „The (G)Oldies“ mit Franz kleine Holthaus (Gitarre, Mundharmonika und Gesang), Achim Bütow (Gitarre und Gesang), Helmut „Eddy“ Ostendorf (Schlagzeug) und Joachim „Dejo“ Decker (Percussion und Gesang) am 2. Oktober erneut in der „Brasserie“ auftritt. Die Band hat sich der Musik der 60er- bis 80er-Jahre verschrieben.

„Das wird praktisch ein Tanz in den Tag der deutschen Einheit, der ja bekanntlich am 3. Oktober begangen wird“, so Thuns. Es sei beeindruckend, mit welcher Power die Gruppe auf der Bühne stehe. Auch die Band freut sich: „Wir haben wieder einige neue Stücke im Gepäck“, verspricht kleine Holthaus. „Wir spielen gerne in Wildeshausen, haben hier schon einen großen Freundes- und Fankreis.“

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.