• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Sechs Verletzte nach Zusammenstoß – Sperrung der B210
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Schwerer Unfall Bei Jever
Sechs Verletzte nach Zusammenstoß – Sperrung der B210

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Drei Gemeinden feiern Weltgebetstag der Frauen

28.02.2018

Wildeshausen Am Freitag, 2. März, wird weltweit der Gebetstag der Frauen gefeiert. Zu einem ökumenischen Weltgebetstagsgottesdienst laden daher auch verschiedene Wildeshauser Kirchengemeinden am kommenden Freitag um 18 Uhr in die St.-Peter-Kirche ein. Nach dem Gottesdienst gibt es ein gemeinsames Mahl im Waltberthaus mit ausreichend Zeit für Austausch und Gespräch.

Vorbereitet hat den Gottesdienst ein ökumenisches Team von Frauen aus der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde, der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde und der katholischen Kirchengemeinde.

Der ökumenische, weltweit gefeierte Gebetstag der Frauen steht in diesem Jahr unter dem Motto „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ und wurde von Frauen aus Surinam organisiert. Surinam ist das kleinste Land in Südamerika und liegt nördlich von Brasilien. Das Land bezaubert mit seiner Natur, den vielfältigen Menschen und seiner reichen Geschichte. Surinam leidet aber auch unter einer schlechten wirtschaftlichen Lage, und die Natur ist unter anderem durch den Goldabbau in Gefahr. Um darauf aufmerksam zu machen, stellen die Frauen aus Surinam die Schöpfung in den Mittelpunkt des Gottesdienstes zum Weltgebetstag. Dabei soll es um die gemeinschaftliche Sorge für die Bewahrung der Schöpfung gehen, darum, sich an ihrer Schönheit zu freuen und sie zu behüten.

Der Gottesdienst in der St.-Peter-Kirche wird am Freitag von jungen Musikerinnen begleitet. Diese verleihen den eingängigen Liedern, die die Lebenssituation der Menschen in Surinam einfangen, Ausdruck und Klang.

Weitere Nachrichten:

Kirchengemeinde | Weltgebetstag

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.