• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Tournee: Von Wildeshausen bis nach Prag

25.02.2020

Wildeshausen /Prag Eine Tournee Wildeshausen bis nach Prag: Das dürfte für Ralf Grössler kein alltägliches Geschäft sein. Mit seinem Werk „Wahrheit in Flammen, ein Requiem für Jan Hus“ begibt sich der Wildeshauser Kantor und Komponist Ende Juni auf Reise durch mehrere deutsche Städte bis nach Tschechien.

Die Aufführungen im Überblick

In der Alexanderkirche ist das Requiem dreimal zu sehen. Jeweils um 20 Uhr beginnt die Aufführung am Freitag, 26., und Samstag, 27. Juni. Am Sonntag, 28. Juni, beginnt sie um 17 Uhr.

Am Freitag, 3. Juli, sind die Musiker um Grössler in der Lutherischen Pfarrkirche in Marburg Zugast.

In der Lutherkirche in Konstanz gibt es eine Aufführung am Samstag, 4. Juli.

Die Christuskirche in Sulzbach-Rosenberg besucht die Gruppe am Sonntag, 5. Juli.

Zuletzt ist das Werk am Montag, 6. Juli, in der Salvatorkirche in Prag zu hören.

Sieben Aufführungen

Zahlreiche Musikerinnen und Musiker gehen mit auf Tournee. Der Gospelchor „Joyful Voices“ aus Wildeshausen ist in voller Besetzung dabei, wie Grössler verrät. Mit einigen Mitgliedern der Kantorei wird die Gruppe aus insgesamt 73 Sängerinnen und Sängern komplett. Die Orchestermusiker, die ebenfalls mitreisen, waren bereits bei der Uraufführung des Werkes dabei.

Das Requiem ist anlässlich von 500 Jahren Reformation entstanden. Über ein Jahr lang hatte Grössler daran gearbeitet, bevor es 2017 in der Alexanderkirche in Wildeshausen uraufgeführt wurde. Auch Joanne Bell ist bei der Tournee im Sommer dieses Jahres wieder mit von der Partie. Bereits 2017 hatte die Gospel- und Soulsängerin aus Hamburg das Grösslers Werk als Solistin begleitet.

Der Komponist widmet das Projekt dem Kirchenkritiker und Vorreformator Jan Hus. Dieser war christlicher Theologe und zeitweise Rektor an der Karlsuniversität in Prag. Der bekannte deutsche Liederdichter und Theologe Eugen Eckert verfasste zu diesem Requiem Texte mit Originalaussagen des Kirchenkritikers. Bis heute gilt Hus in Tschechien als Nationalheiliger.

„Die Aufführungen fanden auch aus tschechischen Kreisen Lob und Anerkennung“, berichtet Grössler. So entstand die Idee, das Werk in einer Tournee einem größeren Publikum nahezubringen. Los geht es in der Alexanderkirche am 26. Juni, in der drei Aufführungen geplant sind (siehe Infobox). Über Marburg, Konstanz und Sulzbach-Rosenberg reist die Gruppe schließlich zur Aufführung am 6. Juli in der evangelischen Salvatorkirche in Prag. Dieser Tag ist in Tschechien im Gedenken an Jan Hus seit langem ein Nationalfeiertag.

Gesangliche Verstärkung

Teil der Reise ist auch ein Choraustausch. Sängerinnen und Sänger aus den Städten, in denen die Gruppe gastiert, sollen die aus Wildeshausen angereisten Musiker stimmlich unterstützen. „In Sulzbach haben wir schon einen Chor der mitmacht“, berichtet Grössler. Dort werden die „Voices of Joy“ bei der Aufführung mit dabei sein. Der Gospelchor „Joy of Life“ soll die Musikerinnen und Musiker in Marburg unterstützen. Welche Gruppe aus Prag dem Requiem seine Stimmen leiht, steht noch nicht fest. Man sei aber bereits mit zwei Chören im Gespräch, versichert der Komponist.

Um die Kosten für die Tournee zu decken, sucht Grössler noch nach Wildeshauser Unternehmen, die das Projekt als Sponsoren finanziell unterstützen möchten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.