• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Große Zustimmung zum Fest erwartet

14.02.2018

Wildeshausen Selbst wenn einige Vertreter aus dem Offizierskorps wortgewaltig dagegenhalten sollten: Der Beschluss über das 615. Gildefest, das in 94 Tagen gefeiert wird, dürfte mit großer Mehrheit fallen. So entschieden es die Gildemitglieder bei den Generalversammlungen der vergangenen Jahre. Und so dürfte das Ergebnis auch bei der Versammlung am Samstag, 17. Februar, um 17.30 Uhr in der Widukindhalle ausfallen.

Bereits um 17 Uhr steht wie gewohnt die Generalversammlung der Totenlade der Wildeshauser Schützengilde in der Widukindhalle, Feldstraße 11, in Wildeshausen an.

Wie Christian Harting, Vorsitzender des Öffentlichkeitsausschusses der Gilde, mitteilt, stehen folgende Themen bei der Generalversammlung auf der Tagesordnung:
  Geschäftsbericht des Vorstandes und Rechnungsablage des letzten Gildefestes,
 Berichte von Oberst Willi Meyer, Schatzmeister Siegbert Schmidt und den gewählten Rechnungsprüfern,
 notwendige Wahlen,
 diverse Beschlussfassungen wie Jahresbeitrag, zu zahlende Kostenerstattungen für König, Schaffer, Fähnriche, Kinderkönig sowie die
 Beschlussfassung über das nächste Gildefest.

Das Offizierskorps wird den aktuellen Stand der Vorbereitungen zum Gildefest 2018 schildern.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung werden die Hauptleute der einzelnen Kompanien wieder kurze Berichte aus den Kompanieversammlungen vortragen. Im Rahmen der gut besuchten Kompanieversammlungen im zurückliegenden Dezember sei allerdings nur ein Antrag für die Generalversammlung formuliert worden. Dabei geht es um die Beschallung auf der Burgwiese. So würden Besucher, die an der Wittekindstraße die Eröffnungsveranstaltung verfolgen, wenig vom Zapfenstreich mitbekommen, hieß es. „Zusätzlich wurden zahlreiche Anregungen durch die Mitglieder formuliert“, berichtet Harting. Das Offizierskorps hoffe in diesem Zusammenhang „auf eine konstruktive und offene Diskussion der eingebrachten Anregungen“.

Versammlungsanzug der Gilde-Mitglieder ist „Zivilkleidung mit Vogel“, für die Offiziere gilt „kleiner Festanzug“. Mitglieder des Regiments sollten ebenfalls mit Handstock erscheinen. Auch ihren Gildeausweis sollen in diesem Jahr alle Mitglieder bei sich tragen und beim Einlass vorzeigen.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wird es wieder eine musikalische Unterhaltung mit dem Spielmannszug Wildeshausen und dem Musikkorps Wittekind geben. Für den Getränkeverzehr erhebt die Gilde als Kostenbeteiligung einen Beitrag in Höhe von zehn Euro. Wie im vergangenen Jahr erhalten die Mitglieder für ihren Kostenbeitrag Getränkemarken.

Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.