• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Neuer König wechselt erstmal Schuhe

23.05.2018

Wildeshausen Im Augenblick des Triumphs konnte er sein Glück gar nicht fassen: „Nein“ sagte Thorsten Graf und schaute ungläubig in die Menge hinter ihm. Dann wurde dem 47-jährigen Immobilienmakler bewusst, was er gerade geleistet hatte. Um 19.35 Uhr schoss er am Dienstagabend den Pagagoy von der Stange. Graf ist neue Majestät der Wildeshauser Schützengilde und Nachfolger von Andreas Tonn.

Insgesamt 32 Anwärter traten am Dienstag gegen 18 Uhr in den Schießstand im Krandel. In vier Gruppen wurde geschossen. Der Sieger jeder Gruppe kam ins Finale. In Gruppe 2 gab es ein zweimaliges Umschießen zwischen Eike Bothe und Cord-Heinrich Heitzhausen, die beide den Erfolg für sich reklamierten.

Ins Finale kamen dann:  Carsten Petermann (46), Elektromeister aus Wildeshausen. Er schießt seit mehr als 20 Jahren mit. Petermann gehört seit 1989 der Gilde an. Sein Pfingstclub, der Anwärterförderkreis zur Königskompanie, hat bereits mehrere Könige hervorgebracht. Cord-Heinrich Heitzhausen (34), Banker und Landwirt aus Heitzhausen, hat zum ersten Mal mitgeschossen. Er ist im Jubiläumsjahr 2003 in die Gilde eingetreten. Sein Pfingstclub heißt „Satisfraction“.  Mirko Spiekermann (39) ist ebenfalls 2003 Mitglied der Schützengilde geworden. Auch der selbstständige Zimmermann hat noch nie am Königsschießen teilgenommen. Gemeinsam mit Partnerin Isabel Haye (32) hat Spiekermann zwei Kinder, Paula (8) und Justus (2). Das dritte Kind ist unterwegs.  Auch Thorsten Graf stand zum ersten Male im Finale des Königsschießens. „Ich habe immer mal wieder teilgenommen“, erzählte er. Diesmal wollte er eigentlich seinen Freund Carsten Meyer unterstützen, der ebenfalls zum Pfingstclub „Die Gelben“ gehört. Graf ist seit 1988 Mitglied der Schützengilde.

Erst langsam wurde Graf bewusst, was geschehen war, als er Dutzende Hände an der Vogelstange schütteln musste. Als Ehefrau Marion ihn umarmte, bekam er feuchte Augen. Auch Sohn Finn (14) freute sich. Auch Vater Siegfried Graf, der nach eigenen Angaben seit 1952 ununterbrochen mit der Gilde ausmarschiert, kam freudestrahlend hinter die Absperrung. Ebenso Mutter Ursula. „Thorsten war 1985 Kinderkönig“, erzählte sie und umarmte „ihre Männer“ samt Schwiegertochter. Derweil versuchte Andreas Tonn der neuen Majestät die weiße Fliege umzubinden. Auch weiße Handschuhe hielt er parat. „Ein würdiger König“, fand auch Gildegeneral Jens Kuraschinski, der zu den ersten Gratulanten gehörte. Begeistert hatten auch Landrat Carsten Harings und sein Amtskollege Andrzej Ochlak aus dem polnischen Partnerkreis Nowomiejski das Schießen verfolgt.

Bevor Graf aber auf die Sänfte kletterte, musste er erstmal die Schuhe wechseln. „Eine Sohle ist kaputt.“ Freund Carsten half aus. Ein Mitglied der Königskompanie gab den Grafs erste Tipps: „Lasst alles ruhig auf Euch zukommen.“ Unter großem Jubel marschierte der neue König samt Gefolge in die Stadt ein. Es wurde kräftig gefeiert.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/gildefest 
Ein Video zum Ausmarsch unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.