• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kinder sammeln über 10 000 Euro für Kinder in Not

08.01.2018

Wildeshausen „Im Namen des Vaters sind wir hier. Wir schreiben den Segen an eure Tür.“ Lautstark erklingt in der Wildeshauser St.-Peter-Kirche das bekannte Sternsinger-Lied aus mehr als 100 Kehlen. Allein in der Kreisstadt machten sich am Samstag 21 Gruppen auf den Weg, um den Menschen Glück und Segen für das neue Jahr zu wünschen. Im Schnitt besuchte jede Gruppe etwa 25 Haushalte, berichtete Annegret Arkenberg von der kath. Kirchengemeinde St. Peter.

Offiziell entsandt wurden die Kinder mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche. Dabei ging Pastoralreferent Matthias Goldberg auf das diesjährige Motto der Aktion, „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“, ein. Auch die Wildeshauser Sternsinger leisteten einen Beitrag, damit Aids-Waisen, Straßenkinder oder Kindersoldaten eine Perspektive auf eine bessere Zukunft bekämen.

Unzählige Male sangen die Kinder ihre Lieder und schrieben „20*C+M+B+18“ („Christus Mansionem Benedicat“; also: „Christus segne dieses Haus“ über zahllose Türen. Im Johanneum empfing Kinderkrankenschwester Petra Heynemann die Sternsinger. Am Ende landeten 11 205 Euro in den Spendenbüchsen. „Eine enorme Summe“, wie nicht nur Arkenberg fand.

In einem Abschlussgottesdienst geehrt wurden Johanna Gaumert, Tobias Finkenzeller, Felix Arkenberg, Nico Heymann und Björn von der Ecken, die zehn Jahre lang als Sternsinger unterwegs waren. Agnes Wulf unterstützt seit 20 Jahren die Aktion; Elisabeth Rollié ist seit 1997 dabei. Mehr als zehn Jahre begleiten Klaus von der Ecken, Holger Heymann und Andrea Klatt die Sternsinger-Aktion.


Ein Video gibt es unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701

Weitere Nachrichten:

Kirchengemeinde | Johanneum