• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Ein Dorf sucht den Glückspilz

27.10.2018

Wildeshausen Fleißig am Proben ist die Speelkoppel des Heimatvereins Düngstrup für die Wintersaison 2018/19 in der Gaststätte „Zum Bahnhof“ in Düngstrup. In diesem Jahr möchte die Speelkoppel das Publikum mit dem Theaterstück „Drievjagd in Knevelsfehn“ aus der Feder von Helmut Schmidt begeistern.

In der plattdeutschen Komödie in drei Akten geht es um eine Sensation: Die Tagespresse berichtet, dass ein Gewinn der Lotterie „Der goldene Hans“ in Höhe von 500 000 Euro an einen Bürger in Knevelsfehn geht. Der Haken an der Sache ist nur, dass der Glückspilz anonym bleiben möchte. Somit geht eine wilde Treibjagd in dem 20-Seelen-Dorf los, vor allem bei den Frauen. Anstifterin ist die Zeitungsbotin Metha Knudsen. Jeder wird nun genau ins Visier genommen: Wer verhält sich hochnäsig, wer schafft sich teure Sachen an? Schon nach kurzer Zeit verdächtigt jeder jeden.

Letztlich ist der glückliche Gewinner aber natürlich jemand, mit dem nun keiner – auch nicht das Publikum – gerechnet hat.

Die Rollenverteilung ist wie folgt: Kurt Hagelmann und Beate Meyenburg spielen das Ehepaar Martin und Regina Hecht. Ihre Tochter Schwanette (Jette) wird von Jennifer Weber verkörpert. Dirk Depken, Werner Hagelmann und Ina Depken spielen die tratschsüchtigen Nachbarn.

Ulla Debbeler ist die Zeitungsbotin Metha Knudsen und Erich Meyer der Finanzbeamte Bernhard Brörenkamp.

Das Premieren-Wochenende ist am Samstag, 8. Dezember, 20 Uhr, und Sonntag, 9. Dezember, 15.30 Uhr. Die Besucher der Sonnabendvorstellung werden ab 19 Uhr mit einem gemütlichen Schlemmerbüffet auf die Vorstellung eingestimmt, die Besucher der Sonntagsvorstellung ab 15 Uhr mit einem Adventskaffee. Die beiden Termine im Dezember bietet die Speelkoppel auch Vereinen und Firmen als Möglichkeit einer Weihnachtsfeier an.

Weiter geht es am Samstag, 5. Januar, 19 Uhr mit Schlemmerbüfett, 20 Uhr Theater; Sonntag, 6. Januar, 15 Uhr Kaffeenachmittag, 15.30 Uhr Theater, sowie am Freitag, 11. Januar, 19 Uhr Schlemmerbüfett, 20 Uhr Theater. Die letzte Vorstellung beginnt am Sonntag, 13. Januar, um 15 Uhr mit dem Kaffeenachmittag, bevor um 15.30 Uhr das Theater startet. Der Eintritt kostet 7,50 Euro bzw. 21 Euro mit Schlemmerbüfett und 15 Euro mit Kaffee und Kuchen.

Karten gibt es im Vorverkauf ab Donnerstag, 8. November, beim Verkehrsverein Wildeshausen, Am Markt 1, Telefon   0 44 31/65 64, sowie bei Ina Depken, Goldenstedter Straße 50a, Telefon  0 44 31/ 7 21 75, ab 14 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.