• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Virtuoser Flug durch die Welt der Musik

11.03.2019

Wildeshausen Der Marsch „A la mi presente“ von Komponist und Militärmusiker Friedrich Deisenroth (1903-1997) hat am Samstagabend in der gut besetzten Widukindhalle den musikalischen Auftakt zum Eröffnungskonzert des Musikkorps Wittekind gebildet. Was für das Publikum den Einstieg in einen gelungenen Konzertabend darstellte, war für Ingo Poth zugleich ein gelungener Abgang aus seiner Dirigententätigkeit.

„Für die nächsten 25 Jahre mache ich mal Pause. Mal sehen, was dann ansteht“, frotzelte Poth in gewohnt guter Laune mit dem Publikum. „Es gibt weitaus kompetentere Dirigenten als mich“, betonte er und überreichte den Taktstock an Holger Becker, der inzwischen auf dem Dirigentenpult erschienen war.

Doch Poth wäre nicht für seine Witzeleien bekannt, wenn er nicht auch seinen Abgang in die Reihen der Musiker, in denen er künftig Platz nehmen wird, organisiert hätte. Mit dem Fahrradtandem und den Blechbläsern machte er eine Runde nach der anderen durch die Widukindhalle. Das kam beim Publikum an. Ein guter Opener für das nachfolgende Konzert.

Durch das Programm leiteten auch diesmal wieder verschiedene Musiker, die als Sprecherinnen und Sprecher der „Musikkorpsschau“ auftraten und die verschiedenen Musikstücke vorstellten. Mit der Ouvertüre zur Oper „Wilhelm Tell“ nahm Holger Becker den Dirigentenstab in die Hände und gab den Takt an. Weiter ging es mit „Der Herr Tubist“, einer Polka, mit der Lennart Schröder an der Tuba sein Können unter Beweis stellte.

Das Stück „Flight“, ein musikalischer Alpenflug, verlief nicht ganz planmäßig, da das Flugzeug in einen Sturm geriet. Hier lebte das Orchester seine Vielseitigkeit aus. Soundeffekte wie Pfeifen und Schnipsen waren zu hören.

Nach dem Marsch „Mein Regiment“ hatten die Nachwuchsmusiker des Kinderorchesters der Kreismusikschule ihren Auftritt. Sie spielten das Popstück „Havanna“.

Den zweiten Teil des Konzertabends eröffnete das Jugendorchester der Kreismusikschule und stellte das Big-Band-Projekt „Conga“, ergänzt durch Gitarre und Sänger, vor.

„Olympic Fanfare and Theme“, „Jazzimut“, „How to train your dragon“ und „The Best of Falco“ ergänzten das Programm. Mit der Polka „Böhmischer Traum“ und dem Konzertmarsch „Die Sonne geht auf“ als Zugaben verabschiedete sich das Orchester von seinem Publikum.

Mit dem Eröffnungskonzert 2019 stellte das Musikkorps Wittekind einmal mehr seine besondere Klasse im Konzertsaal unter Beweis. 1960 gegründet, umfasst es 48 Aktive im Alter von zwölf bis 70 Jahren und ist musikalisch breit aufgestellt. In diesem Jahr hat der diplomierte Musiker Holger Becker bereits die Probenarbeit geleistet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.