• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Audi-Chef Rupert Stadler festgenommen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 32 Minuten.

Volkswagen Bestätigt
Audi-Chef Rupert Stadler festgenommen

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Dieser Gottesdienst geht nach Stoppuhr

05.06.2018

Wildeshausen Wenn ein Gottesdienst mal ein bisschen in die Länge gezogen oder etwas kürzer wird, als geplant, dann ist das nichts Ungewöhnliches. Es sei denn, ein Fernsehteam ist dabei – dann kommt es auf jede Minute an. „Wir proben mit einer Stoppuhr“, erklärt Pastor Markus Löwe. Gemeint ist der Fernsehgottesdienst des TV-Senders ZDF: Am Sonntag, 26. August, wird er um 9.30 Uhr live in Wildeshausen aufgenommen.

Es ist nicht das erste Mal, dass das ZDF einen Fernseh-Gottesdienst in der Alexanderkirche in Wildeshausen überträgt: Im August 2013 war das Fernsehteam schon einmal zu Gast. „Wir haben damit positive Erfahrungen gemacht“, erzählt Löwe rückblickend. Natürlich sei man vor solch einer Aufzeichnung tierisch aufgeregt. „Aber aufgeregt bin ich vor einem normalen Gottesdienst auch.“

43 Minuten

Vor fünf Jahren hatte Pastor Lars Löwensen den Live-Gottesdienst geleitet, Löwe stand für eine Aufzeichnung vor der Kamera. Der Grund: Für den Fall, dass es technische Probleme bei der Übertragung gibt, muss im Notfall eine Aufzeichnung abgespielt werden können, erklärt Löwe. Der genaue Titel für den kommenden Gottesdienst, der genau 43 Minuten dauert, stehe noch nicht fest. So viel kann verraten werden: Es geht um „das Wagnis der Liebe“. Löwensen und Löwe werden dieses Mal gemeinsam vor der Kamera stehen. Außerdem werden, passend zum Thema, zwei Paare zu Wort kommen: einmal Rolf-Lothar und Ursula Klawonn, die seit 50 Jahren verheiratet sind, sowie Fabian und Andrea Reinke, die seit einem Jahr verheiratet sind. Das grüne Hochzeitspaar wird vielen Gildefest-Gängern bekannt sein – die Reinkes sind zum neuen Schafferpaar proklamiert worden.

Vor gut einem Jahr hat Elke Rudloff, Sendebeauftragte der EKD (Evangelische Kirche in Deutschland) angefragt, ob in Wildeshausen wieder ein Fernsehgottesdienst gedreht werden könnte. Die Gemeinde sagte zu. Seit August ist das Kernteam Lars Löwensen, Markus Löwe, Ralf Grössler und Elke Rudloff am Planen. „Das ist kein normaler Sonntagsgottesdienst“, gibt Löwe zu bedenken. Damit die 43 Minuten eingehalten werden können, werden Zeitpuffer mit eingeplant. Soll heißen, dass es bestimmte Programmpunkte gibt, die bei Bedarf übersprungen werden. Der Vorteil bei der Planung sei, so Löwe: Die Pastoren gingen kritischer an die Vorbereitung des Gottesdienstes heran. Wie kann ein Gottesdienst im Gegensatz zu 2013 gestaltet werden, wie die Menschen in der Kirche und vor dem Fernseher angesprochen werden?

Spot gedreht

Einen Vorgeschmack bekamen Löwensen und Löwe im Herbst: In Berlin haben sie für einen Spot vor der Kamera gestanden, um für den Gottesdienst zu werben.
 Die Generalprobe für den Fernsehgottesdienst geht am Samstag, 25. August, von 17 bis 18 Uhr. Die Gemeinde, die bei der Probe dabei sein darf, hat bis 16.45 Uhr Platz genommen. Der Live-Gottesdienst beginnt am Sonntag, 26. August, um 9.30 Uhr. Die Gemeinde hat bis 9 Uhr Platz genommen.

Verena Sieling
Wildeshausen
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2708

Weitere Nachrichten:

ZDF | EKD | Gildefest Wildeshausen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.