• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Buntes Fest zum 1200-jähriges Bestehen

29.08.2019

Wildeshausen /Visbek „Dat fiert wi!“ – Diesem Motto machen die Visbeker am Samstag und Sonntag, 31. August und 1. September, alle Ehre. Am Festwochenende der Wildeshauser Nachbargemeinde anlässlich des Jubiläums „1200 Jahre Visbek“ ist für jeden Geschmack etwas dabei: vom festlichen Ball über einen Umzug unter dem Motto „Visbek heute“ bis hin zum Familientag.

Den Auftakt macht am Samstag ein ökumenischer Gottesdienst mit Diözesanbischof Dr. Felix Genn, Weihbischof Wilfried Theising und Landesbischof Thomas Adomeit. Der Gottesdienst beginnt um 16 Uhr in der St.-Vitus-Kirche. An den Gottesdienst schließt sich ein Festakt in der Sporthalle an der Benedikt-Schule für geladene Gäste an, in dem Bischof Thomas Adomeit die Festrede halten wird. Moderiert wird der Festakt von der Visbekerin Anja Muhle.

Dem Festakt folgt ein Festball für jedermann. Allerdings wird es die ursprünglich angekündigte Abendkasse wegen der regen Nachfrage nicht mehr geben. Es sind nur noch wenige Karten erhältlich (Kosten: 8 Euro, erhältlich im Rathaus). Auf dem Festball spielt das Party- und Galaorchester „Free Steps Orchestra“, das die Hits der letzten Jahrzehnte und aktuelle Chartserfolge auf die Bühne bringt.

Am Sonntag finden ein Festgottesdienst in der Emmaus-Kirche (10.15 Uhr) und ein Festhochamt in der St.-Vitus-Kirche (10.30 Uhr) statt.

Ab 13.30 Uhr ziehen mehr als 40 Vereine, Dorfgemeinschaften, Gruppen und Nachbarschaften in einem bunten Umzug (etwa 2,8 Kilometer) unter dem Motto „Visbek heute“ durch den Ort. Ihr Ziel ist der Festplatz bei der Benedikt-Schule. In den beiden Sporthallen stehen mehr als 1000 Sitzplätze für Kaffee-und-Kuchen-Gäste bereit. Die Musikvereine Visbek und Rechterfeld sowie der Spielmannszug Visbek tragen zur musikalischen Unterhaltung auf dem Festplatz bei.

Auf dem Festplatz bei den Sporthallen wird ein Spieleparadies für Kinder aufgebaut. Dazu gehören auch eine Kreativbaustelle, eine Kindereisenbahn und Hüpfburgen. Zudem präsentieren sich einige Visbeker Vereine an Info- und Aktionsständen.

Für Besucher steht am Sonntag von 13 bis 19 Uhr ein Park-and-Ride-Service zur Verfügung. Dieser fährt die Besucher von den Gewerbegebieten „Visbeker Damm“ und „Schneiderkruger Straße“ (Trichterbecherweg), in denen zahlreiche Firmen Parkplätze zur Verfügung stellen, in den Ort. Gäste aus den umliegenden Ortschaften werden gebeten, mit dem Fahrrad zu kommen. Die Rechterfelder Straße ist aufgrund der Brückensanierung am Scharenbach lediglich für Fußgänger und Radfahrer frei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.