• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Musik: Wildeshauser Band rockt Bremen

16.03.2017

Wildeshausen /Bremen „Das ist ein großer Erfolg!“ – Musiklehrer Thomas Milowski, zahlreiche Eltern und natürlich die Musiker selbst waren am Mittwoch noch immer ganz euphorisiert. Die Band „The Blue Lights“ aus Wildeshausen hat am Vorabend beim Bremer Schulrockfestival sensationell den zweiten Platz geholt. Die Freude bei allen Beteiligten ist riesig.

Beim 24. Schulrockfestival standen neben den „Blue Lights“ vier Bands aus Bremen auf der Bühne des Kulturzentrums Schlachthof. Die Wildeshauser Musiker stellten sich als erste dem Publikum und der prominent besetzten Jury mit Musiker Klaus Lage an der Spitze. „Die haben den Laden richtig abgerockt“, berichtet Milowski, der an der Musikschule des Landkreises tätig ist. Beim gut 25-minütigen Auftritt der „The Blue Lights“ – das sind Serifé Dönmez (Gesang und Gitarre), Marcel Mirsa (Gesang, Gitarre), Klaas Müller (Gesang und Bass), Kristian-Vincent Spieß (Gitarre), Malte Rademacher und Hannes Meinl (beide Schlagzeug) – habe das Publikum, insgesamt rund 500 Besucher, getobt. Die Wildeshauser Formation spielte Stück wie „Cake by the Ocean“, „Bye bye“ von Cro oder „Applaus, Applaus“ der Sportfreunde Stiller. Am coolsten sei das letzte Stück gewesen, so Milowski: „Highway to hell von AC/DC“. Die Stimmung erreichte den Siedepunkt.

Der zweite Platz sei mehr gewesen als erhofft. Schon, dass die Band sich in der Vorauswahl gegen 30 Mitbewerber durchgesetzt hatte, sei grandios gewesen. Auch Jury-Chef Klaus Lage habe die Wildeshauser ausdrücklich gelobt: Die Entscheidung sei sehr knapp gewesen. Die Bandmitglieder, zwischen zehn und zwölf Jahre alt, waren deutlich jünger als ihre Wettbewerber. Milowski kennt die meisten Musiker schon aus der Grundschule. „The Blue Lights“ spielen seit gut eineinhalb Jahren in dieser Formation zusammen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zwar hat es nicht zum Sieg gereicht. Ein bislang noch unbekannter Fan war dennoch begeistert und hat den jungen Musikern 200 Euro gespendet, wie Carmen Müller, Mutter von Klaas, berichtet. Es ist übrigens nicht der letzte Auftritt: Am 1. April tritt die Wildeshauser Band erneut in Bremen auf – beim „Band-X-Change“ in der Schwankhalle.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.